Samstag, Juni 22, 2024
Radio Sol FM live web
StartAus den GemeindenNachrichten des Tages

Nachrichten des Tages

Neues Herkunftssiegel „Produkt aus Fuerteventura“ in Madrid vorgestellt + + + Pájara beschließt die Einrichtung einer Umweltprüfstelle + + + Vulkan „stabil“ – Präsenzunterricht findet nach einem Monat wieder statt

zum Anhören hier anklicken.

Das Cabildo von Fuerteventura hat in Madrid zum ersten Mal die Qualitätsmarke Produkt aus Fuerteventura – Biosphären Reservat vorgestellt – eine Herkunftsbezeichnung, die die verschiedenen lokalen landwirtschaftlichen und handwerklichen Produkte von Erzeugern oder Handwerkern, die eine Reihe von Qualitätsparametern erfüllen, zusammenfasst.  Die Marke wurde auf der 34. Ausgabe des Salón Gourmets in Madrid vorgestellt, der größten Qualitätsmesse für Lebensmittel und Getränke in Europa und einer der renommiertesten der Welt.

Der Präsident der Insel, Sergio Lloret López, und der Inselrat für Landwirtschaft, Viehzucht und Fischerei, David de Vera, betonten, wie wichtig es ist, eine einzigartige Marke zu schaffen, die ein differenziertes Angebot schafft und es Fuerteventura ermöglicht, sich auf dem Markt unter den Kriterien Qualität und Exzellenz zu positionieren.

Die lokalen Produkte Fuerteventuras werden vom 18. bis 21. Oktober auf der Salón Gourmets, der Internationalen Messe für Qualitätslebensmittel und -getränke, am Stand des Cabildo von Fuerteventura präsentiert. Zu diesem Treffen von Fachleuten aus der Gastronomie werden 70.000 Besucher erwartet.

….

Das Gemeinderatsversammlung von Pájara hat auf ihrer Sitzung die Einrichtung der ersten Umweltprüfstelle in der Geschichte der Gemeinde beschlossen. In einer Zeremonie, an der der Bürgermeister von Pájara, Pedro Armas, und die Gemeinderäte Alexis Alonso und Rodrigo Berdullas teilnahmen, genehmigte der Rat die Einführung dieses Instruments, dessen Hauptfunktion darin besteht, mehr Autonomie im Umweltmanagement zu gewähren.

Bürgermeister Pedro Armas sagte im Anschluss, dass die Verwaltung „mit der Schaffung dieses Gremiums, das für die Gemeinde einen Fortschritt in Umweltfragen darstellt, wieder einmal Geschichte schreibt und Pájara mehr Flexibilität und Rechtssicherheit bei der verantwortungsvollen Verwaltung von Angelegenheiten dieser Art ermöglicht“.

Pajara Umweltprüfkommission
Pajara Umweltprüfkommission

„Dieses Instrument wird dazu beitragen, die Fertigstellung des lang erwarteten Generalplans von Pájara zu beschleunigen, aber auch dazu, jede Art von Entscheidung oder Maßnahme zu treffen, die mit unserer Umwelt zusammenhängt und der Gemeinde zu Gute kommt und dabei die Umwelt so wenig wie möglich zu beeinträchtigen“, sagte der Bürgermeister.

Vorsitzende der Umweltprüfstelle wird Antonio José Muñecas Rodrigo sein.

….

Die verschiedenen Lavaströme des Vulkans Cumbre Vieja auf der Kanareninsel La Palma sind in eine Phase der „Stabilität und Langsamkeit“ eingetreten, auch der bisher aktivste, der sich nur noch 160 Meter vom Meer entfernt befindet.

Miguel Ángel Morcuende, der technische Direktor des Kanarischen Vulkan-Notfallplans, der die Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Ausbruch koordiniert und überwacht, erklärte, dass in den letzten Stunden „ein deutlicher Rückgang des Anteils“ der Lava an den Lavaströmen zu beobachten war, die nicht mehr vorrücken, sondern immer dicker werden.

Unterdessen versucht die spanische Insel, so weit wie möglich zur Normalität zurückzukehren. Am Montag kehrten mehr als 4 500 Schüler und fast 600 Lehrer in Valle de Aridane, der am stärksten betroffenen Gemeinde, in ihre Klassenzimmer zurück, die sie vor fast einem Monat verlassen mussten. Die Rückkehr in die Klassenzimmer verlief ohne Zwischenfälle, 90 % der Schüler sind wieder an ihrem Platz.

Nach Schätzungen von Forschern in dem Gebiet ist aufgrund der Strömungsgeschwindigkeit von knapp 2 Metern pro Stunde ein baldiges Eintreffen im Meer nicht absehbar.

Dennoch, da erwartet wird, dass die Lava doch noch das Meer erreicht, was zu Emissionen führen könnte, empfiehlt der wissenschaftliche Ausschuss von Pevolca, die Bevölkerung in den nahegelegenen Gebieten aufzufordern in den Häusern zu bleiben. Daher werden die Schulen in Tazacorte den Präsenzunterricht aussetzen und bis auf weiteres auf Online-Unterricht umstellen. In den übrigen Bildungszentren der Insel wird der Unterricht vor Ort beibehalten

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Ingo Töpfer
Ingo Töpfer
Mein Name ist Ingo und ich bin der Headman von Fuerteventura.News und Radio Sol FM Ftv. , also Chef-Redakteur, Chef-Reporter, Chef-Techniker, Chef-Programmierer und verantwortlich für alles, was mit diesen Seiten zu tun hat. Weitere Berufsbezeichnungen könnten auch sein: Mädchen für alles, Direktor, Herausgeber und was euch sonst noch so einfällt. Die Hauptsache ist, dass euch die Informationen die wir hier zusammentragen hilfreich erscheinen mögen.
ÄHNLICHE BEITRÄGE

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Meist Gelesen

Letzte Kommentare

Translate »