Samstag, April 20, 2024
Radio Sol FM live web
StartReisen"BonoVentura" der Tourismus-Gutschein für Fuerteventura

„BonoVentura“ der Tourismus-Gutschein für Fuerteventura

Das Cabildo führt „BonoVentura“ ein, den Tourismus-Gutschein für Fuerteventura ein. Seit Freitag können sich Gaststätten und touristische Freizeiteinrichtungen für die Kampagne anmelden, die direkte Auswirkungen in Höhe von 1.600.000 Euro haben soll. Ab nächster Woche können alle kanarischen Einwohner über 18 Jahren den Gutschein beantragen und ihn zwischen dem 1. September und dem 30. November einlösen.

„BonoVentura“ der Tourismus-Gutschein für Fuerteventura

Das Cabildo von Fuerteventura hat durch die Abteilung für Tourismus, unter der Leitung von Jessica de León, letzten Freitag BonoVentura vorgestellt, den Touristengutschein der Insel Fuerteventura, bei dem Einwohner der Kanaren über 18 Jahren eine Prepaid-Karte mit bis zu 400 Euro erhalten, die in Restaurants und touristischen Freizeiteinrichtungen ausgegeben werden kann, die sich an die Kampagne halten.

Ab diesem Freitag können Restaurants, Bars, Cafés und touristische Freizeitunternehmen, die sich dem Aktivtourismus, sportlichen Aktivitäten und der Freizeitgestaltung im Allgemeinen verschrieben haben, über die Website www.bonofuerteventura.es an dem Programm teilnehmen.

Der Präsident des Cabildo, Sergio Lloret, erklärt, dass diese Initiative „sich auf die kleinen und mittleren Unternehmen der Insel konzentriert, die nach den strengen Einschränkungen der letzten Jahre nun diesen Touristengutschein haben, der mit Sicherheit neue Kunden in ihre Betriebe locken wird, die auf der Suche nach den großartigen Erlebnissen sind, die die Insel Fuerteventura zu bieten hat, mit einer Investition von 800.000 Euro und einer direkten Auswirkung von 1,6 Mio Euro“.

"BonoVentura" der Tourismus-Gutschein für Fuerteventura

Eine Investition, die sich laut der Inselrätin für Tourismus, Jessica de León, vervielfachen wird, denn „nicht nur die Einwohner Fuerteventuras werden davon profitieren, sondern auch die Einwohner des restlichen Archipels, die ihren Urlaub in Hotels und Ferienwohnungen auf der Insel buchen, so dass nicht nur Restaurants und örtliche Unternehmen profitieren, sondern der gesamte Tourismussektor, von der Autovermietung bis hin zu den Touristenunterkünften“, erklärte sie.

Der Touristengutschein „BonoVentura“ ist eine Prepaid-Karte, wie eine normale Debitkarte, mit einem maximalen Guthaben von 400 Euro, das in den Einrichtungen, die den Gutschein verwenden, ausgegeben werden kann, wobei das Cabildo 50 % des Betrags übernimmt und die restlichen 50 % vom Antragsteller bezahlt werden.

In dieser ersten Phase werden sich die Geschäfte beteiligen, während die Einwohner ab nächster Woche den Gutschein beantragen können, der vom 1. September bis zum 30. November eingelöst werden kann.

Ab heute können sich alle Gastronomiebetriebe oder Unternehmen, die touristische Freizeitaktivitäten anbieten und im allgemeinen Fremdenverkehrsregister eingetragen sind, an „BonoVentura“ beteiligen.

1.Gehen Sie auf www.bonofuerteventura.es und melden Sie sich an, indem Sie das Anmeldeformular ausfüllen.

2.Sie erhalten eine E-Mail, in der bestätigt wird, dass Ihre Anmeldung angenommen wurde.

3. Sie sind nun bereit, Zahlungen mit der BonoVentura Prepaid-Karte zu empfangen.

Das Fremdenverkehrsamt weist darauf hin, dass dieses vereinfachte Verfahren für alle Unternehmen, die sich an der Kampagne Bono Turístico beteiligen möchten, völlig kostenlos ist.

Ingo Töpfer
Ingo Töpfer
Mein Name ist Ingo und ich bin der Headman von Fuerteventura.News und Radio Sol FM Ftv. , also Chef-Redakteur, Chef-Reporter, Chef-Techniker, Chef-Programmierer und verantwortlich für alles, was mit diesen Seiten zu tun hat. Weitere Berufsbezeichnungen könnten auch sein: Mädchen für alles, Direktor, Herausgeber und was euch sonst noch so einfällt. Die Hauptsache ist, dass euch die Informationen die wir hier zusammentragen hilfreich erscheinen mögen.
ÄHNLICHE BEITRÄGE

1 Kommentar

  1. Ein in meinen Augen wichtiger und hoffentlich erfolgreicher Schritt in die richtige Richtung.

    Alles was tatsächlich mit Zuwendungen vom Cabildo unterstützt wird, könnte sowohl Verbrauchern wie auch Kleinunternehmern helfen. Zumindest kann man den Eindruck gewinnen, dass hier nicht getrickst werden soll, um Geld in dunklen Kanälen versichern zu lassen … dafür meine Vorschusslorbeeren !

    Dennoch wäre es wichtig, als nächsten Schritt auch Besuchern der Insel, nicht ortsansässigen, Zugang zu diesem Gutschein zu gewähren.
    Viele Touristen und Langzeiturlauber geben sicher genug Geld aus, um es rentabel zu gestalten, für beide Seiten.

    Am Ende rechnet sich immer nur die Masse, und da sollte man auf einer reinen Touristeninsel diese dann auch nicht vernachlässigen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Meist Gelesen

Letzte Kommentare

Translate »