Dienstag, Juni 25, 2024
Radio Sol FM live web
Startin KürzeNachrichten des Tages

Nachrichten des Tages

Nach einer weiteren Nacht geprägt von kontinuierlichen heftigen Ausbrüchen sind die Lavamassen weiter auf dem Vormarsch und begraben alles was sich ihnen in den Weg stellt. Die Laufgeschwindigkeit hat sich aber mittlerweile Von anfänglich 700m/h auf nunmehr nur noch 4 m/h reduziert. Dies liegt u.a. daran, dass sich die Lavamassen an der Luft abkühlen und die Viskosität also die Zähigkeit zu- und damit verbundene Fließfähigkeit abnimmt und auch das Gelände weniger Gefälle aufweist. Mittlerweile sprechen Wissenschaftler davon das die Lavamassen möglicherweise nicht mehr bis zum Meer vordringen können. Mehr als 380 Häuser sind bisher in Mitleidenschaft gezogen oder Vernichtet worden und fast 160 ha Land von Lava bedeckt.

….

Der Vizepräsident und Finanzminister der Kanarischen Inseln, Román Rodríguez, hat angekündigt, dass sein Ministerium in Kürze die erforderlichen Mittel für den Kauf der ersten 73 Häuser freigeben wird, die den vom Vulkanausbruch auf Cumbre Vieja Betroffenen nach ihrer Renovierung zur Verfügung gestellt werden. „Wir werden die leerstehenden Häuser auf La Palma ohne Probleme und unter Einhaltung der Vorschriften aufkaufen und Fertighäuser errichten, da es auf dem Markt viele qualitativ hochwertige Produkte gibt“. SO der Vizepräsident am Mittwochmorgen bei einem Arbeitsbesuch in der Gemeinde Agüimes auf Gran Canaria gemacht hatte.

….

Der König und die Königin von Spanien werden am Donnerstag die Insel La Palma besuchen, um ihre Unterstützung und Solidarität mit den Menschen zu bekunden, die vom Ausbruch des Vulkans Cumbre Viaje betroffen sind, nachdem die Lava ihre Häuser verwüstet hat oder zu verwüsten droht.

Don Felipe und Doña Letizia werden von Regierungspräsident Pedro Sánchez begleitet, der direkt aus New York, wo er vor der Generalversammlung der Vereinten Nationen sprach, auf die Insel zurückkehrt. Der Besuch führt sie in die Kaserne El Fuerte im Ort Breña Baja, wo mehr als einhundert der rund 5.500 evakuierten Menschen untergebracht wurden.

Später werden sie am Sitz des Cabildo de La Palma ein Treffen mit dem Ausschuss des Kanarischen Vulkan-Notfallplans (Pevolca) abhalten, um sich über die Entwicklung des Vulkanausbruchs zu informieren um danach zum vorgeschobenen Kommandoposten zu reisen, von dem aus der Notfallplan geleitet wird, um weitere Informationen über die entstandenen Schäden zu sammeln und sich dem von der Lava betroffenen Gebiet zu nähern.

Neben Sánchez werden auch der Präsident der Kanarischen Inseln, Ángel Víctor Torres, und der Präsident des Cabildo von La Palma, Mariano Hernández Zapata, das Königspaar begleiten.

Der Regierungschef hielt sich von Sonntag, dem Tag des Ausbruchs, bis Dienstag auf La Palma auf und reiste dann in die Vereinigten Staaten, nachdem er mehrere in New York geplante Veranstaltungen und Treffen absagen musste.

….

PM Pájara: Das Rathaus von Pájara hat über die Abteilungen Soziales und Umwelt, die von Leticia Cabrera bzw. Rodrigo Berdullas koordiniert werden, eine Solidaritätsinitiative ins Leben gerufen, um den vom Ausbruch des Vulkans auf La Palma Betroffenen das Nötigste zukommen zu lassen.

Der Bürgermeister von Pájara, Pedro Armas, bedauert die zahlreichen materiellen Schäden, die durch diese Naturkatastrophe verursacht wurden, und in diesem Sinne habe man „ in der Regierungsgruppe beschlossen, so schnell wie möglich zu handeln, um den betroffenen Menschen durch eine Sammlung von Lebensmitteln, Kleidung, Schulmaterial und Futter für Tiere zu helfen, die in der derzeitigen Situation unerlässlich sind“.

Die Kampagne läuft von jetzt an bis nächsten Donnerstag. Alle Spenden werden am kommenden Freitag verschickt. Wer einen Beitrag zur Sammlung leisten möchte, kann dies in den Tenencias de Alcaldía von La Lajita, Costa Calma, Morro Jable und im Konsistorium von Pájara in der Zeit von 9:00 bis 13:00 Uhr tun.

Wir teilen außerdem mit, dass sich der Motorradclub Asociación de Moteros de Fuerteventura ebenfalls dieser Initiative angeschlossen hat und in Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung Spenden sammeln wird, die nach La Palma geschickt werden.

Ingo Töpfer
Ingo Töpfer
Mein Name ist Ingo und ich bin der Headman von Fuerteventura.News und Radio Sol FM Ftv. , also Chef-Redakteur, Chef-Reporter, Chef-Techniker, Chef-Programmierer und verantwortlich für alles, was mit diesen Seiten zu tun hat. Weitere Berufsbezeichnungen könnten auch sein: Mädchen für alles, Direktor, Herausgeber und was euch sonst noch so einfällt. Die Hauptsache ist, dass euch die Informationen die wir hier zusammentragen hilfreich erscheinen mögen.
ÄHNLICHE BEITRÄGE

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Meist Gelesen

Letzte Kommentare

Translate »