Samstag, April 13, 2024
Radio Sol FM live web
StartReisenStand der Kanarischen Inseln auf der ITB 2024 in Berlin eröffnet

Stand der Kanarischen Inseln auf der ITB 2024 in Berlin eröffnet

Jéssica de León, Ministerin für Tourismus und Beschäftigung, hat den Stand der Kanarischen Inseln auf der Internationalen Tourismusbörse – ITB 2024 in Berlin eröffnet. Die Kanarischen Inseln haben die Wintersaison mit einer beeindruckenden Umsatzsteigerung von 21% auf dem deutschen Markt im Vergleich zum Vorjahr abgeschlossen.

Stand der Kanarischen Inseln auf der Internationalen Tourismusbörse in Berlin eröffnet

ITB 2024Die Eröffnung des Kanarischen Inselstands auf der ITB Berlin wurde von Mitgliedern des Regionalministeriums, Vertretern des öffentlichen Unternehmens Turismo de Islas Canarias und Vertretern der sieben Regionalräte sowie rund 100 Unternehmen, die auf der Messe vertreten sind, begleitet. Sowohl der Inselrat als auch der Geschäftsführer von Canary Islands Tourism, José Juan Lorenzo, besuchten den Stand, der auch vom Minister für Industrie und Tourismus, Jordi Hereu, und der Staatssekretärin für Tourismus, Rosana Morillo, besucht wurde.

Jéssica de León, Ministerin für Tourismus und Beschäftigung, betonte die Beliebtheit der Kanarischen Inseln als bevorzugtes Reiseziel der Deutschen. Sie erklärte, dass die Zufriedenheitsrate derjenigen, die das Land besucht haben, bei 75,5% liegt. Dies wurde während der Eröffnung des Kanarischen Inselstands auf der Internationalen Tourismusbörse in Berlin (ITB 2024) festgestellt.

Sitzplatzanzahl und Reiseziele

Die Fluggesellschaften haben ihr Sitzplatzangebot in der Wintersaison im Vergleich zu 2019 um beachtliche 28,5% erhöht und haben bereits 1,3 Millionen Sitzplätze für den kommenden Sommer eingeplant. Dies wird durch mehr als 200 regelmäßige Flüge aus Deutschland unterstützt, wobei die Sitzplätze nach La Palma um 80% gestiegen sind.

De León zeigte sich erfreut über die positive Entwicklung des deutschen Marktes auf den Inseln und informierte darüber, dass die Kanarischen Inseln in der Hochsaison 1,7 Millionen Sitzplätze haben werden, was einem Anstieg von 28,5% gegenüber der Zeit vor der Pandemie entspricht.

Ab April wird die Flugkapazität, die von Deutschland aus angeboten wird, im Vergleich zu 2023 leicht um 1% reduziert. Bisher wurden 1,3 Millionen Sitzplätze für die Sommersaison geplant, mit über 200 Flügen aus Deutschland und einem Anstieg der Sitzplätze nach La Palma um fast 80%.

De León wies darauf hin, dass die endgültigen Daten vorläufig sind und dass bei steigender Nachfrage die Fluggesellschaften wahrscheinlich die Frequenzen auf den bereits bedienten Strecken erhöhen werden. Sie betonte auch, dass laut einer Umfrage von ReiseAnalyse 60% der deutschen Bürger bei anderen Ausgaben gespart haben, um reisen zu können.

Die Kanarischen Inseln könnten von dieser Entwicklung profitieren, da sie als bevorzugtes Reiseziel angesehen werden, so eine Umfrage von YouGov. Mit einem Zufriedenheitsgrad von 75,5% der Besucher liegen die Kanarischen Inseln vor konkurrierenden Reisezielen wie Italien, Griechenland und der Türkei.

Visueller und nachhaltiger Stand auf ITB 2024

ITB 2024Auf der ITB 2024 Berlin präsentiert sich Turismo de Canarias mit einem 825 m2 großen Stand, der 140 Teilnehmer und Mitarbeiter sowie etwa hundert kanarische Unternehmen beherbergt. Der Stand zeichnet sich durch sein auffälliges Design und seine 16 großen, visuell eindrucksvollen Luftkuben aus, die als riesige Schaufenster für das touristische Angebot der Kanarischen Inseln dienen.

Durch die Verwendung von LED-Technologie konnte der Gesamtstromverbrauch im Vergleich zur Installation auf der ITB 2019 um 30% gesenkt werden. Darüber hinaus wurden Rationalisierungs- und Effizienzmaßnahmen ergriffen, die zu einer Verringerung des Transportvolumens um 20% führten. Während der verschiedenen Messen hat dieser Stand eine Wiederverwendung von etwa 85% der Materialien erreicht, ohne dass die endgültige Qualität des Standes darunter gelitten hat.

Ingo Töpfer
Ingo Töpfer
Mein Name ist Ingo und ich bin der Headman von Fuerteventura.News und Radio Sol FM Ftv. , also Chef-Redakteur, Chef-Reporter, Chef-Techniker, Chef-Programmierer und verantwortlich für alles, was mit diesen Seiten zu tun hat. Weitere Berufsbezeichnungen könnten auch sein: Mädchen für alles, Direktor, Herausgeber und was euch sonst noch so einfällt. Die Hauptsache ist, dass euch die Informationen die wir hier zusammentragen hilfreich erscheinen mögen.
ÄHNLICHE BEITRÄGE

Meist Gelesen

Letzte Kommentare

Translate »