Sonntag, Juni 16, 2024
Radio Sol FM live web
StartArbeit+SozialesAntrag auf Nullquote für Selbstständige ab 2023

Antrag auf Nullquote für Selbstständige ab 2023

Seit heute können neue Selbstständige auf den Kanarischen Inseln einen Antrag auf die sogenannte Nullquote stellen. Diese Regelung richtet sich an alle, die ihre selbstständige Tätigkeit erstmalig im Jahr 2023 begonnen haben. Die Regierung der Kanarischen Inseln, unter der Leitung von Vizepräsident Manuel Domínguez, bestätigt, dass dieses Förderprogramm dazu dient, den Unternehmergeist zu stärken und die wirtschaftliche Aktivität auf den Inseln zu fördern.

Die Nullquote für neue Selbstständige ab 2023

Antragsverfahren und Verfügbarkeit der Nullquote

NullquoteDas Antragsverfahren für die Nullquote beginnt ab dem 3. Mai 2023 und bleibt bis zum 30. November 2024 geöffnet. Die Details des Aufrufs wurden im Amtsblatt der Kanarischen Inseln veröffentlicht. Die Subvention kann über die offizielle Webseite der Kanarischen Regierung beantragt werden. Manuel Domínguez hebt hervor, dass die Einhaltung der zu Beginn der Legislaturperiode eingegangenen Verpflichtungen für die Regierung von hoher Bedeutung ist. Das Online-Antragsverfahren ermöglicht es neuen Selbstständigen, unkompliziert Unterstützung zu erhalten.

Unterstützung und wirtschaftliche Erwartungen

Die Einführung der Nullquote spiegelt das Engagement der Kanarischen Regierung wider, die lokale Wirtschaft zu stärken und Arbeitsplätze zu schaffen. Das regionale Wirtschaftsministerium rechnet damit, dass etwa 3.500 Selbstständige im Jahr 2023 von dieser Subvention profitieren werden. Für diese Maßnahme wurden bereits 2,5 Millionen Euro im Haushalt für das Jahr 2023 bereitgestellt. Manuel Domínguez betont, dass die Selbstständigen als Motoren der Beschäftigung und wirtschaftlichen Aktivität gesehen werden und aus diesem Grund weiterhin Unterstützung erhalten sollen.

Voraussetzungen und Entwicklungsunterstützung

Um die Nullquote in Anspruch nehmen zu können, müssen mehrere Voraussetzungen erfüllt sein. Dazu gehört die erstmalige Aufnahme der Tätigkeit als Selbstständiger im Jahr 2023 und die Zahlung der staatlichen Pauschale für bis zu 12 Monate. Darüber hinaus müssen Antragsteller in der Autonomen Gemeinschaft der Kanarischen Inseln registriert sein und dürfen keine Schulden bei der Sozialversicherung haben. Die Generaldirektion für Selbstständige arbeitet auch an einer Landkarte zur Förderung der Selbstständigkeit, um Unterstützung, sozialen Schutz und Hilfe für Unternehmensgründer zu verbessern.

weiterführende Links: www.gobiernodecanarias.org/economia/autonomos

Ingo Töpfer
Ingo Töpfer
Mein Name ist Ingo und ich bin der Headman von Fuerteventura.News und Radio Sol FM Ftv. , also Chef-Redakteur, Chef-Reporter, Chef-Techniker, Chef-Programmierer und verantwortlich für alles, was mit diesen Seiten zu tun hat. Weitere Berufsbezeichnungen könnten auch sein: Mädchen für alles, Direktor, Herausgeber und was euch sonst noch so einfällt. Die Hauptsache ist, dass euch die Informationen die wir hier zusammentragen hilfreich erscheinen mögen.
ÄHNLICHE BEITRÄGE

Meist Gelesen

Letzte Kommentare

Translate »