Sonntag, Juni 16, 2024
Radio Sol FM live web
StartArbeit+SozialesArbeitslosigkeit auf den Kanaren sinkt auf Jahresbasis

Arbeitslosigkeit auf den Kanaren sinkt auf Jahresbasis

Die Arbeitslosigkeit auf den Kanarischen Inseln zeigt sowohl positive Trends als auch temporäre Anstiege. Trotz einer signifikanten jährlichen Reduktion gibt es monatliche Schwankungen, die durch eine Computerpanne beeinflusst sein könnten.

Arbeitslosigkeit auf den Kanaren sinkt auf Jahresbasis ist aber nicht konsistent

Überblick über die jüngsten Arbeitslosenzahlen

Die registrierte Arbeitslosigkeit auf den Kanarischen Inseln ist im April um 12.224 Personen im Vergleich zum Vorjahr gesunken, was einem Rückgang von 6,80 % entspricht. Trotz dieses positiven Trends zeigt der Vergleich zum März dieses Jahres einen Anstieg um 2.424 Personen, also 1,47 %. Diese Daten stammen vom Arbeitsministerium und reflektieren eine Gesamtzahl von 231.610 Arbeitssuchenden auf den Inseln. Von diesen sind 33.747 beschäftigt, während 19.883 spezielle Arbeitsbedingungen angeben, wie ausschließlich Heimarbeit oder Telearbeit. Die Zahl der nicht beschäftigten Arbeitssuchenden, einschließlich der 167.468 registrierten Arbeitslosen, ist ebenfalls von Interesse.

Arbeitslosigkeit nach Provinzen und Sektoren analysiert

Betrachtet man die Situation aufgeschlüsselt nach Provinzen, so stieg die Arbeitslosigkeit im April in Las Palmas um 1,59 % und in Santa Cruz de Tenerife um 1,33 % gegenüber dem Vormonat. Dies steht im Gegensatz zu einem jährlichen Rückgang von 6,42 % bzw. 7,21 %. Der Dienstleistungssektor, das Baugewerbe, die Industrie und die Landwirtschaft weisen ebenfalls spezifische Veränderungen auf. Im Dienstleistungssektor etwa stieg die Arbeitslosigkeit um 2.398 Personen, während sie im Baugewerbe um 87 Personen sank.

Auswirkungen einer Computerpanne auf die Datenintegrität

Arbeitslosigkeit auf den Kanaren sinkt auf JahresbasisDie stellvertretende Arbeitsministerin Isabel León hebt hervor, dass die Daten durch eine Computerpanne im März beeinträchtigt wurden, wodurch die Arbeitslosenzahlen um 4.686 Personen künstlich gesenkt wurden. Diese Verzerrung der Daten bedeutet, dass die tatsächliche Arbeitslosenquote schwer zu bestimmen ist, und die Vergleichszahlen zum letzten Februar zeigen einen Rückgang um 2.262 Personen. Trotz dieser Herausforderung ist der jährliche Rückgang der Arbeitslosigkeit um 4,35 % oder 3.400 Personen ein positives Zeichen, ebenso wie der niedrigste Stand der Arbeitslosigkeit seit 2008 mit insgesamt 167.468 Personen.

Positive Entwicklungen in speziellen Berufsgruppen

Ein besonderer Anstieg ist in den kreativen und darstellenden Künsten zu verzeichnen, die seit April 2023 um 1.329 % gewachsen sind, von 81 auf 1.077 Personen. Dies zeigt, dass bestimmte Sektoren trotz allgemeiner Herausforderungen florieren können, was die Vielfältigkeit und Resilienz des Arbeitsmarktes auf den Kanarischen Inseln unterstreicht.

Ingo Töpfer
Ingo Töpfer
Mein Name ist Ingo und ich bin der Headman von Fuerteventura.News und Radio Sol FM Ftv. , also Chef-Redakteur, Chef-Reporter, Chef-Techniker, Chef-Programmierer und verantwortlich für alles, was mit diesen Seiten zu tun hat. Weitere Berufsbezeichnungen könnten auch sein: Mädchen für alles, Direktor, Herausgeber und was euch sonst noch so einfällt. Die Hauptsache ist, dass euch die Informationen die wir hier zusammentragen hilfreich erscheinen mögen.
ÄHNLICHE BEITRÄGE

Meist Gelesen

Letzte Kommentare

Translate »