Mittwoch, Juli 17, 2024
Radio Sol FM live web
StartArbeit+SozialesArbeitslosigkeit auf den Kanarischen Inseln sinkt

Arbeitslosigkeit auf den Kanarischen Inseln sinkt

Die Arbeitslosigkeit auf den Kanarischen Inseln ist im Juni um 1.604 Personen gesunken und hat den Stand vor der Wirtschaftskrise von 2008 erreicht.

Arbeitslosigkeit auf den Kanarischen Inseln sinkt

Rückgang der Arbeitslosigkeit auf Vorkrisenniveau

Die Zahl der Arbeitslosen auf den Kanarischen Inseln ist im letzten Jahr um 9.559 Personen (-5,49%) auf 164.460 Antragsteller gesunken. Das ist der niedrigste Stand seit März 2008. Die Arbeitslosigkeit ging in allen Altersgruppen zurück. Besonders deutlich fiel der Rückgang bei den unter 25-Jährigen aus, mit 536 weniger Arbeitslosen.

Positive Entwicklung trotz Krisen

Arbeitslosigkeit auf den Kanarischen Inseln sinktDie Autonome Gemeinschaft der Kanarischen Inseln verzeichnete im Juni 164.460 Arbeitslose. Das entspricht einem Rückgang von 1.604 Personen gegenüber Mai (-0,97%) und einem Rückgang von 9.559 Personen im Vergleich zum Vorjahr. Die Arbeitslosigkeit hat damit den niedrigsten Wert seit März 2008 erreicht und liegt nun auf dem Niveau vor der großen Finanzkrise von 2008.

Die stellvertretende Arbeitsministerin der kanarischen Regierung, Isabel León, wies darauf hin, dass es im April 2008 auf dem Archipel mit 166.241 Arbeitslosen fast 2.000 Arbeitslose mehr gab als heute. Trotz der verschiedenen Krisen der letzten Jahre und trotz des Bevölkerungswachstums zeigt der Arbeitsmarkt auf den Inseln einen positiven Trend und schafft weiterhin neue Arbeitsplätze.

Altersgruppen und Wirtschaftssektoren im Fokus

Die Arbeitslosigkeit ist im Juni in allen Altersgruppen zurückgegangen. Besonders bemerkenswert ist der Rückgang bei den unter 25-Jährigen mit 536 Arbeitslosen weniger als im Mai (-6,04%). Damit sank die Jugendarbeitslosigkeit auf den Kanarischen Inseln auf 8.335 Personen. Die Altersgruppe der 25- bis 45-Jährigen verzeichnete einen Rückgang um 751 Arbeitssuchende (-1,37%), während der Rückgang bei den über 45-Jährigen 317 Personen betrug (-0,31%).

Rückgänge in allen Wirtschaftssektoren

Die Arbeitslosigkeit sank im Juni ebenfalls in allen Wirtschaftssektoren. Den stärksten Rückgang verzeichnete die Kategorie der sonstigen Dienstleistungen mit 467 weniger Arbeitslosen als im Mai. Es folgten der Handel mit 452 weniger Arbeitslosen, das Hotel- und Gaststättengewerbe mit 267 weniger, das Baugewerbe mit 168 weniger, die Industrie mit 58 weniger und die Landwirtschaft mit 44 weniger. Im Jahresvergleich verzeichnete die Landwirtschaft den höchsten prozentualen Rückgang, nämlich 19,01%.

Anstieg der Verträge im Juni

Im Juni wurden 1.654 mehr Verträge als im Vormonat abgeschlossen, was einer Zunahme von 3,13% entspricht. Insgesamt wurden 54.572 Verträge unterzeichnet. Bemerkenswert ist der Anstieg von 3,96% bei den weiblichen Verträgen, der über dem der männlichen Verträge liegt, die um 2,34% zunahmen. Nach Sektoren steht die Landwirtschaft mit einem Anstieg von 22,27% prozentual an der Spitze. Es folgten der Handel mit 6,23%, das Hotel- und Gaststättengewerbe mit 3,44% und die sonstigen Dienstleistungen mit 2,73%. Im Baugewerbe und in der Industrie hingegen sanken die Aufträge um 4,47% bzw. 3,24%. Teneriffa war die Insel mit den meisten neuen Verträgen im Juni, mit 2.363, was einem Anstieg von 10,45% entspricht.

 

ÄHNLICHE BEITRÄGE

Meist Gelesen

Letzte Kommentare

Translate »