Sonntag, Juli 14, 2024
Radio Sol FM live web
StartAus den GemeindenPájaraCofete - Festprogramm zum 200-jährigen Bestehen

Cofete – Festprogramm zum 200-jährigen Bestehen

Mit einem Festprogramm zum 200-jährigen Bestehen von Cofete feiert Pájara das Ereignis. Die Aktivitäten finden vom 24. Februar bis zum 17. März statt, um der zweihundertjährigen Geschichte des Dorfes zu gedenken.

Pájara feiert mit einem Festprogramm das 200-jährige Bestehen von Cofete

Festprogramm zum 200-jährigen Bestehen von CofeteDas Rathaus von Pájara hat am Montag, den 20. Februar 2023, das Veranstaltungsprogramm zur Feier des 200. Jahrestages der Besiedlung von Cofete vorgestellt. Ziel dieser Aktionen ist es, die Geschichte dieser Siedlung, die als erstes Dorf in Jandía bekannt ist, zu verbreiten und bekannt zu machen.

Die Präsentation fand unter dem Vorsitz des Bürgermeisters von Pájara, Pedro Armas, und in Anwesenheit der Beigeordneten für Kultur, Raquel Acosta, und des Beigeordneten für kulturelles Erbe, Alejandro Cacharrón Gómez, statt.

Kultur und die Geschichte von Pájara

Die Gemeinderätin für Kultur, Raquel Acosta, betonte, dass „über Cofete zu sprechen für uns bedeutet, über die Ursprünge, die Kultur und die Geschichte von Pájara selbst zu sprechen“ und erklärte, dass „das Programm die Chroniken der Geschichte und der Kultur des Dorfes umfasst und am 24. Februar um 18:00 Uhr mit der Präsentation des Romans der berühmten Journalistin Rosario Sanz – Nada fue en balde, der auf dem Ort Cofete basiert, beginnt“.

Sie wies auch darauf hin, dass am 14. März, ebenfalls ab 18:00 Uhr, dann auf der Plaza de los Pescadores in Morro Jable eine Konferenz des Historikers David Crespo über die Rolle Fuerteventuras in der Europäischen Union stattfinden wird, mit einem speziellen Prolog für Cofete.

Rückkehr der Winters nach Cofete

Am 17. März um 18:00 Uhr schließlich, so Acosta, „wird das Programm mit der ‚Rückkehr der Winters nach Cofete‘ abgerundet, einer Veranstaltung, bei der wir von Juan Carlos Winter, dem Sohn des Ingenieurs und Erbauers des Dorfes, etwas über die wahre Rolle der Winters in der Region erfahren werden“. Das Veranstaltungsprogramm wird mit einer Blumenniederlegung auf dem Friedhof von Cofete und einem Grillfest mit musikalischer Begleitung abgeschlossen.

Festprogramm zum 200-jährigen Bestehen von CofeteDer Gemeinderat für kulturelles Erbe, Alejandro Cacharrón, hob seinerseits „die landschaftlichen und historischen Gegebenheiten von Cofete und die Ingangsetzung dieses Programms hervor, um allen das Erbe dieses wichtigen Gebiets der Gemeinde bewusst zu machen“.

Der Bürgermeister von Pájara, Pedro Armas, wies darauf hin, dass „dies die erste Siedlung in Jandía ist, aber auch die am meisten vergessene, und mit dieser Initiative wollen wir sie auf die Landkarte bringen“. Er lud auch die Bevölkerung ein, an diesen Veranstaltungen teilzunehmen und „diejenigen, die Cofete nicht kennen, sollten dies nachholen, denn es ist ein einzigartiger Ort mit unvergesslichen Spots wie dem Strand oder dem Aussichtspunkt.

„Gleichzeitig arbeiten wir weiterhin mit dem Cabildo von Fuerteventura zusammen, um der Siedlung einen Rahmen zu geben und in ein Dorf zu verwandeln, wie es die Bewohner dieses Fleckchens verdienen. Ebenso arbeiten wir an der Säuberung des Gebietes und an Schlüsselaktionen, um die Wiederaufnahme der landwirtschaftlichen Tätigkeit zu ermöglichen“, sagte der Bürgermeister.

Ingo Töpfer
Ingo Töpfer
Mein Name ist Ingo und ich bin der Headman von Fuerteventura.News und Radio Sol FM Ftv. , also Chef-Redakteur, Chef-Reporter, Chef-Techniker, Chef-Programmierer und verantwortlich für alles, was mit diesen Seiten zu tun hat. Weitere Berufsbezeichnungen könnten auch sein: Mädchen für alles, Direktor, Herausgeber und was euch sonst noch so einfällt. Die Hauptsache ist, dass euch die Informationen die wir hier zusammentragen hilfreich erscheinen mögen.
ÄHNLICHE BEITRÄGE

Meist Gelesen

Letzte Kommentare

Translate »