Sonntag, Juni 16, 2024
Radio Sol FM live web
StartArbeit+SozialesFuerteventura Gastgeber der Rettungsübung CANASAR 2024

Fuerteventura Gastgeber der Rettungsübung CANASAR 2024

Die Insel Fuerteventura wird am kommenden Donnerstag Gastgeber der Rettungsübung CANASAR 2024. SAR-Hubschrauber der spanischen Luftwaffe werden in Puerto del Rosario und Gran Tarajal Rettungsdemonstrationen durchführen.

Rettungsübung CANASAR 2024 auf Fuerteventura

Präsentation der Übung Rettungsübung CANASAR 2024

Fuerteventura Gastgeber der Rettungsübung CANASAR 2024Die Insel Fuerteventura wird Schauplatz der Übung CANASAR 2024 sein. Diese Übung simuliert die sofortige Intervention von Luft- und Landmitteln nach einem Flugzeugabsturz. Die Leitung übernimmt das Aeronautical Rescue Coordination Centre (ARCC) der spanischen Luft- und Raumfahrtstreitkräfte. Die Übung wurde im Palacio de Formación y Congresos de Puerto del Rosario präsentiert. Anwesend waren der Regierungsdelegierte der Kanarischen Inseln, Anselmo Pestana Padrón, sowie weitere hochrangige Vertreter.

Simulation und Ziele

Die Übung CANASAR 2024 simuliert die Aktivierung verschiedener Inselinstitutionen. Der Such- und Rettungsdienst der spanischen Luftstreitkräfte (SAR) führt die Übung an. Es wird eine Kollision zwischen zwei Flugzeugen simuliert, wobei eines ins Meer und das andere ins Landesinnere stürzt. Das Ziel ist es, maximale Effizienz bei der Rettung von Menschenleben zu erreichen. Zudem soll die Koordination zwischen allen beteiligten Institutionen gestärkt werden.

Bedeutung der Übung Rettungsübung CANASAR 2024

Fuerteventura Gastgeber der Rettungsübung CANASAR 2024General Francisco Javier Vidal Fernández betonte die „großartige Aufnahme“ der Übung durch die Insel und die lokalen Behörden. Er dankte für ihre Zusammenarbeit. In seiner Rede hob er die Verantwortung der Luft- und Raumfahrtarmee hervor. Diese ist stets bereit, der Gesellschaft in Notlagen zu dienen. Die Zusammenarbeit und Koordination zwischen militärischen und zivilen Organisationen ist der Schlüssel zum Erfolg.

Wichtige Aussagen der Vertreter

Anselmo Pestana, Delegierter der Regierung der Kanarischen Inseln, betonte die Bedeutung der Übung als Test der Bereitschaft der Streitkräfte. Lola García, Präsidentin des Cabildo Insular de Fuerteventura, hob hervor, dass das Ziel der Übung die Rettung von Leben ist. Marcos José Lorenzo Martín, stellvertretender Minister für territoriale Kohäsion und Wasser der Regierung der Kanarischen Inseln, unterstrich die Bedeutung der Koordination.

Beteiligte Institutionen

Rettungsübung CANASAR 2024 Übung: Simulierter FlugzeugabsturzZusammen mit dem Such- und Rettungsdienst der Luft- und Raumfahrtstreitkräfte (SAR) werden die folgenden Organisationen und Institutionen teilnehmen: Regierungsdelegation auf den Kanarischen Inseln, Cabildo der Insel Fuerteventura, Rathaus von Puerto del Rosario, Marine, Spanisches Rotes Kreuz, SASEMAR, Generaldirektion für Sicherheit und Notfälle und Kanarisches Regierungsamt mit CECOES 112, Gruppe für Notfälle und Sicherheit (GES), Kanarischer Notdienst (SUC), Allgemeines Krankenhaus von Fuerteventura und örtlicher Gesundheitsbereich, Flughafen Fuerteventura, Regionaldirektion für Flugnavigation der Kanarischen Inseln, Kanarisches Raumfahrtzentrum (SARSAT COSPAS), Kommission für die Untersuchung von Unfällen und Zwischenfällen in der Zivilluftfahrt (CIAIAC), Kommission für die Untersuchung von Unfällen mit Militärflugzeugen (CITAAM), PLOCAN, CIFP Majada Marcial und IES Vigán, sowie das Hotel Barceló Beach Resort (Caleta de Fuste). An der Veranstaltung werden auch internationale Beobachter der SAR-Rettungsdienste und der 5+5-Initiative aus Portugal, Libyen, Tunesien, Senegal, Marokko, Mauretanien, Frankreich, Malta, Kap Verde, Algerien und Italien teilnehmen.

Ergänzende Veranstaltungen

Parallel zur Übung wird die Luftwaffe ergänzende Veranstaltungen in Puerto del Rosario und Gran Tarajal abhalten. Ein F-18 Flugsimulator und eine Rettungsdemonstration durch einen SAR-Hubschrauber der 802. Staffel des Luftwaffenstützpunkts Gando werden dabei im Mittelpunkt stehen.

Programm der ergänzenden Aktivitäten:

  • Gran Tarajal, Mittwoch, 5. Juni:
    • 12:00 bis 18:00 Uhr: Flugsimulator in der Casa de Cultura
    • 13:30 Uhr: Rettungsvorführung am Strand von Gran Tarajal
  • Puerto del Rosario, Freitag, 7. Juni:
    • 10:00 bis 13:00 Uhr: F-18 Flugsimulator im Nebengebäude des Tourismusbüros
    • 11:00 Uhr: Rettungsvorführung durch SAR-Hubschrauber auf dem Platz zwischen dem großen Pier und dem Fremdenverkehrsbüro

 

ÄHNLICHE BEITRÄGE

Meist Gelesen

Letzte Kommentare

Translate »