Samstag, Juni 22, 2024
Radio Sol FM live web
Startin KürzeNachrichten des Tages

Nachrichten des Tages

zum Anhören hier anklicken:

La Palma bereitet sich darauf vor, dass die Lava heute das Meer erreichen wird. Das vulkanische Material ist reaktiviert worden und hat seine Geschwindigkeit auf dem Weg zur Küste erhöht. Aufgrund der Gefahr von giftigen Gasemissionen, wenn das Magma mit dem Meerwasser in Berührung kommt, mussten vier Bevölkerungszentren dringend abgesperrt werden. Dies sind die Ortsteile San Borondón, Martina Alta, Marina Baja und La Condesa.

Gestern Nachmittag meldete der Krisenstab am späten Nachmittag, dass die Lava bereits Todoque passiert hatte und sich 1.600 Meter vom Meer entfernt befand, nachdem sie die Straße LP-213 in der Nähe der Otschaft überquert hatte. Dieser Punkt ist einer der Hauptzugangswege in den Süden der Insel.

Bei dem Ausbruch des Cumbre Vieja auf der spanischen Insel La Palma ist die Kirche der Ortschaft Todoque endgültig dem Lavastrom zum Opfer gefallen. Der Glockenturm der Kirche gab schlussendlich nach und stürzte ein.

Eine riesige Aschewolke bedeckt inzwischen weite Teile der Insel, der Vulkan ist weiter aktiv und spuckt Lava. Die Vulkanasche ist nach Angaben der Behörden keine Gefahr für die öffentliche Gesundheit, bei den Aufräumungsarbeiten kann die Asche aber für Lungen und Augen gefährlich sein. Bevölkerung und Hilfskräfte sollen eine Gesichtsmaske, Handschuhe, Augenschutz, lange Hosen und Hemden tragen.

Laut neuen Daten aus dem System Copernicus EMS via Satellit und Radar von Sonntag 08:08 Uhr waren 569 Gebäude betroffen, 514 zerstört und 55 beschädigt. Der Lavastrom bedeckt nunmehr

 232,2 ha Land. Es sind 20,5 km Straße betroffen, davon 18,1 km zerstört

Reaktionen aus dem Ausland:

Papst Franziskus hat seine Verbundenheit und Solidarität mit den vom Vulkan betroffenen Menschen gezeigt.

….

Der Flughafen von La Palma war gestern nach einer 24-stündigen Schließung wieder in Betrieb genommen worden, nachdem die Aufräumarbeiten zur Beseitigung der Asche des Vulkans, der seit seinem Ausbruch in der Region Cumbre Vieja vor einer Woche aktiv ist, vorangekommen sind.

Aeropuertos Españoles y Navegación Aérea (AENA) teilte mit, dass der Flughafen nach den Fortschritten bei der Beseitigung der Asche wieder in Betrieb genommen werden kann, sofern der Flugplan zuvor von der Flugsicherungsbehörde ENAIRE genehmigt wurde.

An der Westküste der Insel La Palma, wo seit einer Woche ein neuer Vulkan in der Gegend von Cumbre Vieja ausbricht, kam es am Sonntagmorgen zu einem spektakulären Felssturz, bei dem in der Gegend von Tazacorte Steine ins Meer fielen.

Foto: Felsabgang in Tazacorte von Forschungsschiff des Ozeanografischen Instituts „Ramon Margalef“

Das Ereignis ereignete sich gegen 12.30 Uhr auf einer Klippe oberhalb von Playa Nueva, in der Nähe des Hafens von Tazacorte. Nach den bisher vorliegenden Informationen über den Vorfall steht der Erdrutsch nicht im Zusammenhang mit dem Vulkanausbruch vom 19. September. Auch wenn es nicht direkt mit dem Ausbruch des Vulkans auf La Palma zusammenhängt, ist es sehr wahrscheinlich, dass es mit den seismischen Bewegungen zusammenhängt, die damit einhergehen.

Ingo Töpfer
Ingo Töpfer
Mein Name ist Ingo und ich bin der Headman von Fuerteventura.News und Radio Sol FM Ftv. , also Chef-Redakteur, Chef-Reporter, Chef-Techniker, Chef-Programmierer und verantwortlich für alles, was mit diesen Seiten zu tun hat. Weitere Berufsbezeichnungen könnten auch sein: Mädchen für alles, Direktor, Herausgeber und was euch sonst noch so einfällt. Die Hauptsache ist, dass euch die Informationen die wir hier zusammentragen hilfreich erscheinen mögen.
ÄHNLICHE BEITRÄGE

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Meist Gelesen

Letzte Kommentare

Translate »