Dienstag, Juni 25, 2024
Radio Sol FM live web
StartAus den GemeindenNachrichten des Tages

Nachrichten des Tages

INVOLCAN berichtet von Einbruch der Nordflanke des Vulkankegels (Video) und „enormen Zerstörungen“ + + + Ein Schlauchboot mit 49 Personen wird südlich von Fuerteventura gerettet + + + Pájara verzeichnete einen Rückgang der Arbeitslosigkeit um 38 %

Das Institut für Vulkanologie der Kanarischen Inseln (Involcan) berichtet, dass ein Lavastrom am Sonntag die restlichen Gebäude nördlich von Todoque weggerissen hat. Der Ausbruch des Vulkans Cumbre Vieja dauert nun schon die dritte Woche an. Fast 6.000 Menschen wurden evakuiert. Bis Samstagnachmittag hatte der Vulkan insgesamt 497 Hektar Fläche zerstört und 1.281 Gebäude in Mitleidenschaft gezogen (1.186 wurden zerstört und 95 beschädigt), wie aus den aktualisierten Daten des europäischen Satellitenprogramms Copernicus hervorgeht. Außerdem wurden fast 39 Kilometer Straßen verschüttet.

Am Samstag brach die Nordflanke des Vulkans ein und verursachte den Ausbruch eines Lavastroms mit Blöcken von der Größe eines dreistöckigen Hauses. Techniker von Involcán, äußerten sich besorgt darüber, dass der neue Lavastrom in mehrere Richtungen fließt und sich zudem beschleunigt hat, und dadurch „enorme Zerstörungen“ angerichtet.

Video (C7) Zeitrafferaufnahme vom Zusammenbruch der Nordflanke des Vulkans

Der Vulkan Cumbre Vieja ist in den letzten Stunden erneut ausgebrochen, aber diesmal flossen die Lavaströme nicht wie bisher die Südseite des Berges in Richtung des Dorfes El Paso hinunter, sondern den Nordhang hinunter und verursachten schwere Schäden in der Gegend . Die Eruption, die am 19. September auf der Insel La Palma begann, erfuhr in den frühen Morgenstunden des Samstags einen weiteren Aufschwung, als der nördliche Teil des Vulkankegels teilweise zusammenbrach, was den raschen und reichlichen Abfluss mehrerer Lavaströme erleichterte, die zudem mit hoher Geschwindigkeit die Hänge hinunterflossen. Am späten Nachmittag brach schließlich die gesamte Nordflanke zusammen, wie das Vulkanologische Institut der Kanarischen Inseln (Involcan) mitteilte.

….

Salvamento Marítimo rettete gestern Abend ein Schlauchboot mit 49 Migranten an Bord, die südlich von der Insel Fuerteventura unterwegs waren.

Nach Angaben der Notruf- und Sicherheitskoordinierungsstelle (Cecoes) 112 wurden die Insassen von der Seenotrettung in den Hafen von Gran Tarajal gebracht.

Dort wartete das übliche medizinische Team des Roten Kreuzes und des Kanarischen Rettungsdienstes (SUC) auf sie, dass die Migranten untersuchte und drei Frauen ins Krankenhaus brachte.

Die Zahl der Arbeitssuchenden In der Gemeinde Pájara ist von 2.350 auf 1.447 gesunken, wobei die Gruppe der 35- bis 39-Jährigen am meisten von dieser Verbesserung der Daten profitiert. Die Arbeitslosigkeit im September 2021 im Vergleich zum Vorjahresmonat um 38 % gesunken. Davon sind 669 Männer (46 %) und 778 Frauen (54 %).

Nach Bereichen aufgeschlüsselt sind die Wirtschaftsbereiche, die am meisten von diesem Rückgang der Arbeitslosigkeit profitiert haben, der Handelssektor, in dem die Arbeitslosigkeit von 291 auf 191 gesunken ist, d. h. 100 Personen weniger (66 % weniger Arbeitslosigkeit), und das Hotelgewerbe, in dem die Arbeitslosigkeit von 1.056 auf 573 gesunken ist, d. h. 483 weniger als im September 2020 (54 % weniger als im Vorjahr).

Der Bürgermeister von Pájara, Pedro Armas, begrüßt die Verbesserung dieser Zahlen und hebt die Bemühungen und die Bereitschaft des Gemeinderats für Beschäftigung, Rodrigo Berdullas, hervor, Initiativen zur Förderung der Wiedereingliederung von Arbeitnehmern und zur Förderung der Einstellung von Personal in Unternehmen und Einrichtungen der Gemeinde zu entwickeln.

Ingo Töpfer
Ingo Töpfer
Mein Name ist Ingo und ich bin der Headman von Fuerteventura.News und Radio Sol FM Ftv. , also Chef-Redakteur, Chef-Reporter, Chef-Techniker, Chef-Programmierer und verantwortlich für alles, was mit diesen Seiten zu tun hat. Weitere Berufsbezeichnungen könnten auch sein: Mädchen für alles, Direktor, Herausgeber und was euch sonst noch so einfällt. Die Hauptsache ist, dass euch die Informationen die wir hier zusammentragen hilfreich erscheinen mögen.
ÄHNLICHE BEITRÄGE

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Meist Gelesen

Letzte Kommentare

Translate »