Donnerstag, Mai 30, 2024
Radio Sol FM live web
StartAus den GemeindenPájara wird dem CAAF ein Grundstück zur Verfügung stellen, um eine neue...

Pájara wird dem CAAF ein Grundstück zur Verfügung stellen, um eine neue Entsalzungsanlage im Süden Fuerteventuras zu bauen.

Der Gemeinderat von Pájara hat sich verpflichtet, dem Cabildo von Fuerteventura ein gemeindeeigenes Grundstück zur Verfügung zu stellen, damit das Wasserversorgungsunternehmen (CAAF – Consorcio de Abastecimiento de Agua a Fuerteventura) eine neue Entsalzungsanlage bauen kann, um so die Verbrauchernachfrage im Süden der Insel besser zu decken.
Die Präsidentin des Cabildo von Fuerteventura, Lola García, und die gesamte Regierungsgruppe trafen sich gestern mit der Regierungsgruppe des Gemeinderats von Pájara. Lola Garcia erklärte: „Wir haben verschiedene Probleme bei der Wasserversorgung im Süden Fuerteventuras. Einer der Vorschläge, die zu ihrer Lösung vorgelegt werden, ist die Einrichtung eines CAAF-Produktionszentrums im Süden sowie die Verbesserung des Versorgungsnetze und neuer Vorratsbehälter. Aus diesem Grund bittet das Cabildo seit Jahren den Gemeinderat um Land, um diese Investition durchführen zu können.
Der Bürgermeister von Pájara, Miguel Ángel Graffigna, hat diesen Grundstücksantrag angenommen, weil er versteht, dass die Investition für die Bewohner von Pájara sehr positiv ist, und prüft derzeit die verschiedenen Möglichkeiten, dieses Grundstück zu finden.
„Das Ziel ist es, dieses Land so schnell wie möglich zu finden, um die Kosten der Arbeiten in die CAAF-Budgets einplanen zu können. Sie sind Teil eines Plans, der auch den Ausbau der Entsalzungsanlage in Gran Tarajal beinhaltet, um die Nachfrage dieses Gebiets besser zu decken“, so David de Vera, verantwortliches Ratsmitglied im Cabildo de Fuerteventura.
Zu den in diesem Treffen angesprochenen Themen gehörte auch die Notwendigkeit, einen Platz zu finden um ein neues Zentrum für Tagesbetreuung für ältere Menschen und Zentrum für Tages-Beschäftigungen zu errichten. „Beide Dienstleistungen werden aus dem Plan für die soziale Infrastruktur finanziert, der bereits zwischen dem Cabildo und der Regierung der Kanarischen Inseln geschlossen wurde – es fehle nur das notwendige Grundstück „, erklärte das Ratsmitglied für Sozialpolitik, Adargoma Hernandez.

Ingo Töpfer
Ingo Töpfer
Mein Name ist Ingo und ich bin der Headman von Fuerteventura.News und Radio Sol FM Ftv. , also Chef-Redakteur, Chef-Reporter, Chef-Techniker, Chef-Programmierer und verantwortlich für alles, was mit diesen Seiten zu tun hat. Weitere Berufsbezeichnungen könnten auch sein: Mädchen für alles, Direktor, Herausgeber und was euch sonst noch so einfällt. Die Hauptsache ist, dass euch die Informationen die wir hier zusammentragen hilfreich erscheinen mögen.
ÄHNLICHE BEITRÄGE

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Meist Gelesen

Letzte Kommentare

Translate »