Sonntag, Februar 25, 2024
Radio Sol FM live web
StartAus den GemeindenTransparenzindex - Pájara an der Spitze

Transparenzindex – Pájara an der Spitze

Beim Transparenzindex liegt Pájara an der Spitze mit 6,73 – an der Spitze zwar aber dennoch schlechter als im Vorjahr! Aber trotz einer Verbesserung ist Fuerteventura die einzige Insel, auf der die Gemeindeverwaltungen im Durchschnitt die Mindestpunktzahl nicht erreichen.

Die Transparenzportale der Gemeindeverwaltungen Fuerteventuras haben sich insgesamt leicht verbessert.

Die Verwaltungen stiegen von einem Durchschnittswert von 3,94 im Jahr 2019 auf 4,61 laut der jüngsten Auswertung des Transparenzindex der Kanarischen Inseln (ITCanarias).

Von den Gemeinden liegen Pájara, Tuineje und Puerto del Rosario im Bereich zwischen 6 und 7 Punkten. Keine der übrigen Gemeinden (Antigua, La Oliva und Betancuria) erreichen eine Index von 4.

Das Transparenzinstitut IT Canarias misst, inwieweit die 347 öffentlichen Einrichtungen auf den Kanarischen Inseln, 706 private Einrichtungen und 66 Berufsverbände und Handelskammern den im kanarischen Transparenzgesetz festgelegten Informationspflichten nachkommen. Durch die Selbsteinschätzung und die Mitarbeit von mehr als 1.400 Personen, die allein im letzten Jahr berechtigt waren, Informationen hochzuladen, wurden mehr als 2,2 Millionen Informationen eingegeben.

Von den 347 öffentlichen Portalen stammen 88 von kanarischen Gemeinderäten und weitere 102 von öffentlichen Einrichtungen, die von ihnen abhängig sind und deren Berichte Sie hier finden.

Pájara zwar an der Spitze aber dennoch schlechter als im Vorjahr

Auch wenn beim Transparenzindex Pájara noch an der Spitze liegt, heißt das nicht auch zwingend, dass die Bürger immer wissen was läuft. Immerhin ist er im Vorjahres – Vergleich sogar gesunken (7,60).

„Die Portale der Gemeinden haben sich in den letzten zwei Jahren stark verbessert. Aber jetzt geht es darum, die Antworten der Verwaltungen auf die Fragen der Bürger besser einzuhalten“, sagt Daniel Cerdán, der Transparenzbeauftragte der Kanarischen Inseln.

Betancuria am Schlechtesten (nach Tazacorte auf La Palma) von ALLEN

Die Transparenzportale der Gemeindeverwaltungen Fuerteventuras haben sich zwar leicht verbessert. Von den sechs Gemeinden der Insel sind aber Pájara, Tuineje und Puerto del Rosario die einzigen mit einer Bewertung über 5, wobei die Gemeindeverwaltung von Pájara mit 6,73 die beste Bewertung aufweist. Im Gegensatz dazu Antigua, La Oliva und Betancuria haben noch einen großen Spielraum für Verbesserungen in der Qualität ihrer Transparenzportale. Insbesondere die Gemeindeverwaltung von Betancuria, die im Jahr 2020 die schlechteste Punktzahl (1,94) aller in dieser Gruppe von Verwaltungen erhielt und damit auch schlechter war, als bei der letzten Bewertung.

Ingo Töpfer
Ingo Töpfer
Mein Name ist Ingo und ich bin der Headman von Fuerteventura.News und Radio Sol FM Ftv. , also Chef-Redakteur, Chef-Reporter, Chef-Techniker, Chef-Programmierer und verantwortlich für alles, was mit diesen Seiten zu tun hat. Weitere Berufsbezeichnungen könnten auch sein: Mädchen für alles, Direktor, Herausgeber und was euch sonst noch so einfällt. Die Hauptsache ist, dass euch die Informationen die wir hier zusammentragen hilfreich erscheinen mögen.
ÄHNLICHE BEITRÄGE

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Meist Gelesen

Letzte Kommentare

Translate »