Mittwoch, Juli 17, 2024
Radio Sol FM live web
StartPolitikVereinte Nationen Resolution gegen Holocaust-Leugnung

Vereinte Nationen Resolution gegen Holocaust-Leugnung

Israel und Deutschland hatten einen Vorschlag bei den Vereinten Nationen eingebracht, um das Leugnen und Verzerren des Holocaust zu bekämpfen. Die Generalversammlung nahm die Resolution an, nur der Iran distanzierte sich davon.

Die UN-Generalversammlung hat eine Resolution gegen das Leugnen und Trivialisieren des Holocaust angenommen, die Israel und Deutschland gemeinsam eingebracht hatten. Nur der Iran distanzierte sich von der Resolution.

Mitgliedstaaten, UN-Organisationen und Unternehmen sind mit der Resolution dazu aufgefordert, Bildung, Forschung und Erinnerung an den Holocaust zu fördern. Betreiber sozialer Netzwerke sollen aktive Maßnahmen ergreifen, um Antisemitismus und das Leugnen und Verzerren des Holocaust zu bekämpfen. Es soll leichter werden, derartige Inhalte zu melden.

Israel und Deutschland hatten die Resolution anlässlich des 80. Jahrestags der Wannseekonferenz eingebracht. Am 20. Januar 1942 hatten NS-Funktionäre in einer Villa am Berliner Wannsee darüber beraten, bis zu elf Millionen Juden in Europa zu vernichten und systematisch zu ermorden. Die Wannseekonferenz gilt als Schlüsselereignis des Holocaust.

Bundesaußenministerin Annalena Baerbock und der israelische Außenminister Jair Lapid begrüßen den Beschluss der UNO. Er zeige, „dass die Leugnung des Holocaust ein Thema ist, bei dem die internationale Gemeinschaft zusammensteht und mit einer Stimme spricht“.

„Erinnerung und Bildung im Zusammenhang mit dem Holocaust zu fördern, sowie Antisemitismus, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit zu bekämpfen, sind Prioritäten für unsere Regierungen und unsere Gesellschaften.“ so die Beiden.

Ingo Töpfer
Ingo Töpfer
Mein Name ist Ingo und ich bin der Headman von Fuerteventura.News und Radio Sol FM Ftv. , also Chef-Redakteur, Chef-Reporter, Chef-Techniker, Chef-Programmierer und verantwortlich für alles, was mit diesen Seiten zu tun hat. Weitere Berufsbezeichnungen könnten auch sein: Mädchen für alles, Direktor, Herausgeber und was euch sonst noch so einfällt. Die Hauptsache ist, dass euch die Informationen die wir hier zusammentragen hilfreich erscheinen mögen.
ÄHNLICHE BEITRÄGE

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Meist Gelesen

Letzte Kommentare

Translate »