Sonntag, Februar 25, 2024
Radio Sol FM live web
StartGesundheitMaskenverweigerer zwingt Piloten zur Umkehr

Maskenverweigerer zwingt Piloten zur Umkehr

Null-Toleranz-Politik gegenüber Maskenverweigerern durch US-Luftfahrtbehörde FAA ausgesprochen

Miami: Ein American-Airlines-Flugzeug ist am Mittwochabend nach etwa einer Stunde in der Luft wieder umgekehrt. Es war auf dem Weg von Miami nach London. Der Grund dafür war nicht etwa ein technisches Problem, sondern ein Passagier. Nach Berichten der „New York Times“ zufolge weigerte sich dieser, während des 4400-Meilen-Fluges einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Wegen der Corona-Pandemie gilt an Bord von Flugzeugen eine strikte Maskenpflicht.

Es wurde nicht bekannt gegeben ob es sich um einen Mann oder eine Frau handelte. Unklar blieb auch, ob die Person festgenommen wurde. Auf Nachfrage der NYT antwortete die Fluggesellschaft zunächst nicht. Die Route der Boeing 777 konnte man auf einem offiziellen Flugtracker nachvollziehen. An Bord des Fluges AAL38 befanden sich dem Bericht zufolge 129 Passagiere und 14 Besatzungsmitglieder. In einem kurzen, offiziellen Statement teilte American Airlines mit, der Flug sei umgeleitet worden, weil „ein störender Kunde sich weigerte, die Maskenpflicht einzuhalten“.

American Airlines teilte später mit, dass dieser Passagier bis zur weiteren Untersuchung des Vorfalls auf eine Liste von Personen gesetzt worden sei, die nicht mehr mit der Fluggesellschaft fliegen dürfen und er wurde nach Polizeiangaben ohne weitere Zwischenfälle von Bord gebracht.

Die US-Luftfahrtbehörde FAA hatte im Januar vergangenen Jahres eine Null-Toleranz-Politik gegenüber Maskenverweigerern ausgesprochen. Zuvor hatten zahlreiche Flugbegleiter über verbale und körperliche Übergriffe durch Reisende berichtet, die sich weigerten, die Vorschrift zu befolgen. Immer wieder kam es nach FAA Angaben seit dem Beginn der Corona-Auflagen zu Zwischenfällen in der Luft: Bis Ende Oktober wurden in den USA 3.580 Vorfälle im Zusammenhang mit der Maskenpflicht gemeldet. Mehr als 920 Untersuchungen wurden eingeleitet. /AP- NYT

 

Ingo Töpfer
Ingo Töpfer
Mein Name ist Ingo und ich bin der Headman von Fuerteventura.News und Radio Sol FM Ftv. , also Chef-Redakteur, Chef-Reporter, Chef-Techniker, Chef-Programmierer und verantwortlich für alles, was mit diesen Seiten zu tun hat. Weitere Berufsbezeichnungen könnten auch sein: Mädchen für alles, Direktor, Herausgeber und was euch sonst noch so einfällt. Die Hauptsache ist, dass euch die Informationen die wir hier zusammentragen hilfreich erscheinen mögen.
ÄHNLICHE BEITRÄGE

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Meist Gelesen

Letzte Kommentare

Translate »