Sonntag, Februar 25, 2024
Radio Sol FM live web
StartWetterWelttag der Meteorologie 2022

Welttag der Meteorologie 2022

Der Welttag der Meteorologie 2022 – oder auch Weltmeteorologietag (WMD) – wird jedes Jahr am 23. März gefeiert, um an das Inkrafttreten des Übereinkommens zur Gründung der Weltorganisation für Meteorologie im Jahr 1950 zu erinnern. Dieser Gedenktag hebt den grundlegenden Beitrag hervor, den die nationalen meteorologischen und hydrologischen Dienste für die Sicherheit und das Wohlergehen der Gesellschaft leisten, und wird mit einer Vielzahl von Aktivitäten auf der ganzen Welt gefeiert. Die Themen, die für den Weltmeteorologietag ausgewählt wurden, beleuchten Fragen im Zusammenhang mit Wetter, Klima oder Wasser.

Welttag der Meteorologie 2022 – Frühwarnung und frühzeitiges Handeln

Der Weltmeteorologietag, der 23. März 2022, hat daher das Thema Frühwarnung und frühzeitiges Handeln und hebt die entscheidende Bedeutung von hydrometeorologischen und klimatischen Informationen für die Reduzierung des Katastrophenrisikos hervor.

Wetter-, Klima- und Wasserextreme werden durch den Klimawandel in vielen Teilen der Welt immer häufiger und intensiver. Mehr von uns als je zuvor sind zahlreichen damit verbundenen Gefahren ausgesetzt, die sich selbst als Folge von Bevölkerungswachstum, Urbanisierung und Umweltzerstörung weiterentwickeln.

Wetterprognosen reichen nicht mehr aus. Wirkungsbasierte Vorhersagen, die die Öffentlichkeit darüber informieren, was das Wetter tun wird, sind von entscheidender Bedeutung, um Leben und Lebensgrundlagen zu retten. Dennoch ist jeder Dritte noch immer nicht ausreichend durch Frühwarnsysteme abgedeckt.


Eine bessere Koordinierung zwischen nationalen meteorologischen und hydrologischen Diensten, Katastrophenschutzbehörden und Entwicklungsagenturen ist von grundlegender Bedeutung für eine bessere Prävention, Vorsorge und Reaktion.

COVID-19 hat die Herausforderungen, vor denen die Gesellschaft steht, verkompliziert und die Bewältigungsmechanismen geschwächt. Die Pandemie hat auch deutlich gemacht, dass wir in unserer vernetzten Welt einen wirklich gefahrenübergreifenden, grenzüberschreitenden Ansatz verfolgen müssen, um Fortschritte bei der Erreichung globaler Ziele in den Bereichen Klimaschutz, Katastrophenvorsorge und nachhaltige Entwicklung zu erzielen.

Bereit zu sein und in der Lage zu sein, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu handeln, kann viele Leben retten und die Lebensgrundlagen von Gemeinschaften überall schützen, jetzt und in Zukunft. Originaltext auf der Webseite der WMO

Warum einen Welttag der Meteorologie

Der Welttag der Meteorologie, Internationaler Tag der Meteorologie bzw. Weltwettertag findet jährlich weltweit am 23. März statt und soll an die 1950 in Kraft getretene Konvention der Weltorganisation für Meteorologie (WMO), die ihren Sitz in Genf hat, erinnern. Damals begann eine friedliche Zusammenarbeit zwischen den verschiedensten Nationen, die ohne Beispiel war. Deutschland wird in dieser Organisation seit 1954 durch den Deutschen Wetterdienst (DWD) vertreten, Österreich trat 1957 bei. Man hatte erkannt, dass sich aus weltumspannenden aktuellen Wettermeldungen verlässlichere Wetterprognosen erstellen ließen. So konnten selbst Kriege oder andere Ideologien den Datenaustausch nicht verhindern. Selbst Krisengebiete kooperierten ohne Rücksicht auf „politische Großwetterlagen“.

Die Genfer Institution wählt zum Tag der Meteorologie jedes Jahr spezielle Themen, wie zum Beispiel die Techniken der Wettervorhersage. Im Jahr 2012 beispielsweise lautete das Thema „Das Versorgen unserer Zukunft mit Wetter, Klima und Wasser“. Damit sollte auf die Bedeutung von verlässlichen Wetter- und Klimainformationen für viele wirtschaftliche Bereiche hingewiesen werden. Insbesondere die negativen Auswirkungen von Extremwetterlagen auf Menschenleben und Volkswirtschaften könnten mit besseren Vorhersagen vermindert werden: Quelle

Ingo Töpfer
Ingo Töpfer
Mein Name ist Ingo und ich bin der Headman von Fuerteventura.News und Radio Sol FM Ftv. , also Chef-Redakteur, Chef-Reporter, Chef-Techniker, Chef-Programmierer und verantwortlich für alles, was mit diesen Seiten zu tun hat. Weitere Berufsbezeichnungen könnten auch sein: Mädchen für alles, Direktor, Herausgeber und was euch sonst noch so einfällt. Die Hauptsache ist, dass euch die Informationen die wir hier zusammentragen hilfreich erscheinen mögen.
ÄHNLICHE BEITRÄGE

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Meist Gelesen

Letzte Kommentare

Translate »