Mittwoch, Juli 17, 2024
Radio Sol FM live web
StartArbeit+SozialesBarrierefreie Duschen an Fuerteventuras Stränden

Barrierefreie Duschen an Fuerteventuras Stränden

Das Cabildo installiert an den Stränden der Insel 10 barrierefreie Duschen, die für Menschen mit eingeschränkter Mobilität geeignet sind.

Barrierefreie Duschen an Stränden

Neue barrierefreie Duschen für Menschen mit eingeschränkter Mobilität

Das Cabildo von Fuerteventura hat in Zusammenarbeit mit den verschiedenen Rathäusern der Insel die Installation von 10 Duschen vergeben, die für Personen mit eingeschränkter Mobilität (PRM) geeignet sind. Diese Duschen sind mit einem intelligenten Kontrollsystem zur Reduzierung und Wiederverwendung von Wasser ausgestattet. Dies ist Teil der Maßnahmen des touristischen Nachhaltigkeitsplans „Fuerte por Naturaleza“ (PSTD). Das Budget für dieses Projekt beträgt 37.091,18 € und wird mit europäischen Mitteln der nächsten Generation aus dem Plan für Erholung, Transformation und Widerstandsfähigkeit zur Modernisierung und Wettbewerbsfähigkeit des Tourismussektors finanziert.

Intelligente Wasserkontrolle an den Stränden

Barrierefreie Duschen an Fuerteventuras SträndenDie neuen Duschen sind an wichtigen Stränden der Insel installiert. Drei Duschen befinden sich am Strand Morro Jable, vier an den Stränden Gran Tarajal und Las Playitas, und drei weitere an der Playa Blanca. Diese Duschen sind mit einem intelligenten System zur Wassersteuerung und -reduzierung ausgestattet, das in Übereinstimmung mit den Spezifikationen und Kriterien der Kreislaufwirtschaft der Inselgesellschaft entwickelt wurde. Das Ziel ist es, die Ressourcennutzung zu optimieren und nachhaltige Tourismuspraktiken zu fördern.

Nachhaltigkeit im Tourismus

Der Plan für touristische Nachhaltigkeit für Reiseziele (PSTD) ist Teil des spanischen Plans für Erholung, Transformation und Resilienz (PRTR). Dieser Plan setzt den Fahrplan für die Modernisierung der spanischen Wirtschaft und die Bewältigung der Herausforderungen des nächsten Jahrzehnts fest. Inspiriert von der Agenda 2030 und den UN-Zielen für nachhaltige Entwicklung, baut der PSTD auf früheren Diagnosen und Arbeiten sowie auf den regulatorischen und wirtschaftlichen Maßnahmen auf, die in den letzten Monaten ergriffen wurden. Diese Maßnahmen sollen die Auswirkungen des Gesundheitsnotstands abmildern und sich an das neue Szenario nach der Pandemie anpassen, in dem sich die touristische Nachfrage verändert hat.

weiterführende Links: Fuerte por Naturaleza

Ingo Töpfer
Ingo Töpfer
Mein Name ist Ingo und ich bin der Headman von Fuerteventura.News und Radio Sol FM Ftv. , also Chef-Redakteur, Chef-Reporter, Chef-Techniker, Chef-Programmierer und verantwortlich für alles, was mit diesen Seiten zu tun hat. Weitere Berufsbezeichnungen könnten auch sein: Mädchen für alles, Direktor, Herausgeber und was euch sonst noch so einfällt. Die Hauptsache ist, dass euch die Informationen die wir hier zusammentragen hilfreich erscheinen mögen.
ÄHNLICHE BEITRÄGE

Meist Gelesen

Letzte Kommentare

Translate »