Mittwoch, Juli 17, 2024
Radio Sol FM live web
StartGesundheitDie Entscheidung der kanarischen Regierung, hält Fuerteventura im Würgegriff

Die Entscheidung der kanarischen Regierung, hält Fuerteventura im Würgegriff

Die Entscheidung der kanarischen Regierung, die Alarmstufe 3 beizubehalten, hält Fuerteventura im Würgegriff

Das Cabildo de Fuerteventura hat die Entscheidung der Kanarischen Regierung, die Gesundheitsalarmstufe 3 für die Insel aufrechtzuerhalten, als inkohärent und ungerechtfertigt kritisiert, da die aktuellen Daten für eine Senkung der Stufe sprechen und eine Entlastung des Tourismussektors auf der Insel ermöglichen würden, der die wirtschaftliche Grundlage für die Mehrheit der Inselbewohner darstellt.

Das Cabildo von Fuerteventura hat stets mit der Regierung der Kanarischen Inseln zusammengearbeitet, um die Zahl der Neuinfektionen zu verringern und den Prozentsatz der geimpften Bevölkerung zu erhöhen. Die Institution auf der Insel hat durch intensive Kampagnen die Bevölkerung auf die Notwendigkeit der Einhaltung von Sicherheitsmaßnahmen und die Notwendigkeit von Impfungen aufmerksam gemacht. All diese Bemühungen der Inselregierung haben unbestreitbare Erfolge gezeitigt, sowohl in Bezug auf die Zahl der Neuerkrankungen, die derzeit auf fast hundert gesunken ist, als auch in Bezug auf die Zunahme der geimpften Bevölkerung, die derzeit bei etwa 74 % liegt.

Ebenso wurde in Zusammenarbeit mit den sechs Gemeinden der Insel die Überwachung der Einhaltung der Anti-Virus-Maßnahmen verstärkt, was die Einigkeit aller Institutionen Fuerteventuras im Kampf gegen diese Pandemie zeigt.

Es sei daran erinnert, dass Fuerteventura wirtschaftlich mit am stärksten von der Pandemie betroffen ist, mit einer der höchsten Arbeitslosen- und ERTE-Raten des gesamten Archipels. Darüber hinaus wurden unverhältnismäßig viele Unternehmen geschlossen, und das Ausmaß der Armut in den Familien und der Mangel an Einkommen zur Deckung der Grundbedürfnisse sind sprunghaft angestiegen.

In Anbetracht der veröffentlichten Daten, die einen Rückgang aller Indikatoren, insbesondere des Drucks in den Krankenhäusern, zeigen, gab es am 16. Juli 2021, als auf Fuerteventura die Alarmstufe 3 ausgerufen wurde, insgesamt 277 aktive Fälle, von denen 4 im Krankenhaus und 1 Patient auf der Intensivstation behandelt wurden. Derzeit gibt es 112 aktive Fälle, keine hospitalisierten Patienten und keine Patienten auf der Intensivstation. Und schließlich liegt der Prozentsatz der geimpften Menschen auf der Insel mit 74 % deutlich über dem früheren Niveau.

Die Zahl der aktiven Fälle ist von 323 am 3. August auf derzeit knapp über hundert gesunken. „Wir glauben, dass die gesundheitliche Situation ausreichend sicher ist, um die Einschränkungen zu reduzieren und die wirtschaftliche Erholung der Insel zu erleichtern“, so der Präsident des Cabildo, Sergio Lloret.

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Ingo Töpfer
Ingo Töpfer
Mein Name ist Ingo und ich bin der Headman von Fuerteventura.News und Radio Sol FM Ftv. , also Chef-Redakteur, Chef-Reporter, Chef-Techniker, Chef-Programmierer und verantwortlich für alles, was mit diesen Seiten zu tun hat. Weitere Berufsbezeichnungen könnten auch sein: Mädchen für alles, Direktor, Herausgeber und was euch sonst noch so einfällt. Die Hauptsache ist, dass euch die Informationen die wir hier zusammentragen hilfreich erscheinen mögen.
ÄHNLICHE BEITRÄGE

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Meist Gelesen

Letzte Kommentare

Translate »