Samstag, Februar 24, 2024
Radio Sol FM live web
StartWas sonst noch passierteKriminelle Schleuserbanden

Kriminelle Schleuserbanden

Zwei kriminelle Schleuserbanden die sich auf den Handel mit Migranten zwischen Marokko und den Kanarischen Inseln spezialisiert haben wurden zerschlagen. Das kriminelle Netzwerk verlangte von jedem Migranten im Durchschnitt rund 3.000 Euro, so dass sich der geschätzte Gewinn der Organisation auf mehr als 600.000 Euro belief.

Kriminelle Schleuserbanden

Nach Informationen des Innenministeriums erfolgten die acht Festnahmen in Las Palmas (4), Murcia (2), Cádiz (1) und Vizcaya (1), alle wegen Straftaten gegen die Rechte ausländischer Bürger, Urkundenfälschung und Zugehörigkeit zu einer kriminellen Vereinigung.

Die Nationalpolizei hat zwei miteinander operierende kriminelle Organisationen zerschlagen, die sich auf den Handel mit Migranten zwischen Marokko und den Kanarischen Inseln spezialisiert haben. Die Organisationen sollen für die Ankunft von 204 marokkanischen Migranten in sechs kleinen Booten vor den Küsten von Lanzarote (5) und Fuerteventura (1) verantwortlich sein. Das kriminelle Netzwerk verlangte von jedem Migranten durchschnittlich 3.000 Euro, was der Organisation einen geschätzten Gewinn von 612.000 Euro einbrachte. Die acht Verhaftungen erfolgten auf den Kanarischen Inseln in der Provinz Las Palmas (4), weiterhin in Murcia (2), Cádiz (1) und Vizcaya (1), alle wegen Straftaten gegen die Rechte ausländischer Bürger, Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung und falscher Papiere. Drei der Festgenommenen befinden sich weiterhin in Untersuchungshaft.

Nach mehreren Untersuchungen und Ermittlungen der nationalen Polizei konnte die Existenz von zwei kriminellen Organisationen geklärt werden, die sich dem Handel mit marokkanischen Migranten widmeten, perfekt strukturiert und miteinander verbunden waren und von der marokkanischen Küste bis zu den Kanarischen Inseln operierten.

204 überführte Migranten

Die Ermittlungen der Beamten ermöglichten es ihnen, sowohl den Modus Operandi der Organisationen als auch die Rolle ihrer Mitglieder, die Anführer, die benutzten Routen, die Abfahrtsorte und die Beträge, die den Migranten für die Überfahrt nach Spanien in Rechnung gestellt wurden, zu ermitteln. Auf diese Weise konnte herausgefunden werden, dass die Organisationen für die Ankunft von sechs kleineren Booten auf den Inseln Lanzarote und Fuerteventura verantwortlich waren, auf die sie 204 marokkanische Einwanderer gebracht hatten.

Gewinne von mehr als 600.000 Euro

Die Ermittler konnten auch herausfinden, dass das kriminelle Netzwerk für jeden Migranten durchschnittlich 3.000 Euro verlangte, obwohl sie anfangs 4.000 Euro verlangten und den Preis auf 2.500 Euro senkten, wenn sie nicht genug Migranten hatten, um die volle Kapazität des Bootes zu erreichen. Da die Zahl der Boote und der überführten Migranten den Beamten bekannt ist, wird der Gewinn für die Organisation auf mehr als 600.000 Euro geschätzt.

Nachdem die Beamten alle Beweise gesammelt hatten, um die Organisationen zu zerschlagen, wurde eine Operation in mehreren Provinzen geplant, an der fast 100 Polizeibeamte teilnahmen, die drei Hausdurchsuchungen bei den Anführern der Organisationen durchführten, insbesondere in Sotogrande (Cádiz), Lorquí (Murcia) und Lanzarote (Las Palmas), bei denen zahlreiche Datenspeicher sowie Unterlagen über die wirtschaftlichen Transaktionen zur Bezahlung der Bootsfahrten beschlagnahmt wurden.

Die acht Personen, die im Zuge der Ermittlungen festgenommen wurden, wurden den Justizbehörden als Verdächtige im Zusammenhang mit Straftaten gegen die Rechte ausländischer Bürger, der Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung und der Fälschung von Dokumenten übergeben.

Ingo Töpfer
Ingo Töpfer
Mein Name ist Ingo und ich bin der Headman von Fuerteventura.News und Radio Sol FM Ftv. , also Chef-Redakteur, Chef-Reporter, Chef-Techniker, Chef-Programmierer und verantwortlich für alles, was mit diesen Seiten zu tun hat. Weitere Berufsbezeichnungen könnten auch sein: Mädchen für alles, Direktor, Herausgeber und was euch sonst noch so einfällt. Die Hauptsache ist, dass euch die Informationen die wir hier zusammentragen hilfreich erscheinen mögen.
ÄHNLICHE BEITRÄGE

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Meist Gelesen

Letzte Kommentare

Translate »