Sonntag, Juni 16, 2024
Radio Sol FM live web
StartArbeit+SozialesLösungen für die FTI-Krise auf Fuerteventura

Lösungen für die FTI-Krise auf Fuerteventura

Das Cabildo von Fuerteventura trifft sich mit TUI auf höchster Ebene, um Lösungen für die FTI-Krise auf der Insel zu finden. Der Präsident und die Inselrätin für Tourismus senden eine Botschaft der Ruhe an die lokale Geschäftswelt und die Arbeitnehmer der Insel: „Weil es Verbindungen und Nachfrage gibt, wird es auch Lösungen geben.“

Lösungen für die FTI-Krise auf Fuerteventura

Treffen mit TUI zur FTI-Krise

Die Rätin für Tourismus des Cabildo von Fuerteventura, Marlene Figueroa, und ihr Team des Fremdenverkehrsamtes trafen sich heute, Dienstag, auf der Insel mit dem Chief Strategy and Executive Director der TUI, Peter Krüger und seinem Team. Ziel war es, sich aus erster Hand über die Maßnahmen zu informieren, die in Deutschland ergriffen werden. Sowohl vom öffentlichen als auch vom privaten Sektor angesichts der Krise, die durch den Reiseveranstalter FTI, einen der wichtigsten Reiseveranstalter der Insel, ausgelöst wurde.

Lösungen für die FTI-Krise auf Fuerteventura

Zusicherungen und Lösungen

Das dringend einberufene Treffen war zufriedenstellend, so Marlene Figueroa, „weil wir viele Zusicherungen erhalten haben, dass auf höchster Ebene gearbeitet wird, sowohl von öffentlicher als auch von privater Seite, um diese FTI-Krise zu lösen. Mit garantierter Anbindung und Nachfrage nach Fuerteventura als Reiseziel bin ich davon überzeugt, dass die Botschaft, die auf unserer Insel vermittelt werden muss, die der Ruhe ist. Der Markt wird sich selbst darum kümmern, dass die Lücke, die diese Situation hinterlässt, geschlossen wird.“

Gespräche mit Hotelketten

Die Rätin für Tourismus der Inselgesellschaft hat sich heute auch mit den Vertretern der wichtigsten Hotelketten auf der Insel Fuerteventura getroffen. Gespräche wurden mit den Leitern der strategischen Reiseveranstalter geführt. Man kam zu dem Schluss, dass diese Krise nicht der Realität des Angebots des Reiseziels entspricht, sondern auf vorübergehende Probleme eines bestimmten Reiseveranstalters.

Deutschland als strategischer Partner

Marlene Figueroa erinnerte daran, dass Deutschland ein strategischer Partner und Emissionsmarkt ist, mit dem wir starke historische und wirtschaftliche Beziehungen haben. Diese Verbindungen sollten wir nicht vernachlässigen, besonders nicht in Zeiten wie diesen. Gerade in solchen Zeiten ist es wichtig, die Bande, die uns verbinden, zu stärken.

Engagement für Qualität und Nachhaltigkeit

Das Cabildo von Fuerteventura und das Fremdenverkehrsamt von Fuerteventura setzen sich erneut für Qualität und soziale Nachhaltigkeit ein. Sie verpflichten sich außerdem, in den kommenden Monaten intensiv und gemeinsam an der Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit von Fuerteventura zu arbeiten. Dies gilt insbesondere für die Märkte in Deutschland und Skandinavien, sowie die Anbindung an die skandinavischen Länder und die Benelux-Länder, um sich auf den wichtigsten Märkten mit einem attraktiven Angebot zu positionieren.

 

 

ÄHNLICHE BEITRÄGE

Meist Gelesen

Letzte Kommentare

Translate »