Sonntag, Juni 16, 2024
Radio Sol FM live web
StartAus den GemeindenMANIFESTATION GEGEN ABBAU SELTENER ERDEN AUF FTV

MANIFESTATION GEGEN ABBAU SELTENER ERDEN AUF FTV

MANIFESTATION GEGEN ABBAU SELTENER ERDEN AUF FTV

Achtung an Alle!

Diesen Sonntag, den 7. April, versammeln wir uns um 12:00 Uhr in Ajuy, um 

unsere Stimme gegen den Abbau seltener Erden zu erheben.

Es ist dringend notwendig!

Das Projekt wurde bereits genehmigt und in der BOE veröffentlicht. Wir haben wenig Zeit, um uns dagegen zu wehren und Fuerteventura zu schützen!

Wissen Sie, was diese Erden wirklich sind? Kennen Sie die Gefahren, die sie für unsere Gesundheit und die Umwelt darstellen?

Es ist an der Zeit, sich zu informieren und zu handeln! Experten werden hier sein, um wichtige Fakten zu vermitteln und Ihre Fragen zu beantworten.

Machen Sie mit und seien Sie Teil des Wandels!

Schließen Sie sich uns an und retten Sie Fuerteventura!

Manifestation gegen den Abbau seltener Erden

MANIFESTATION GEGEN ABBAU SELTENER ERDEN AUF FTV

Wie Sie wahrscheinlich bereits wissen, hat das Unternehmen Tenáridos, das zur Satocan-Gruppe gehört, damit begonnen, Anträge auf Genehmigungen für die Exploration und den Abbau von Seltenen Erden auf Fuerteventura einzureichen. Die Untersuchungen werden an der Westküste durchgeführt: Sie erstrecken sich derzeit auf eine Fläche von 1,34 km2 in der Gemeinde Puerto del Rosario und 19 km2 in der Gegend von Ajuy, wobei weitere Projekte in La Oliva geplant sind. Wenn sie umgesetzt werden, werden auf Fuerteventura Minen errichtet, die unweigerlich irreversible Schäden an der Landschaft, der Umwelt und dem Lebensstandard auf der Insel verursachen werden. Zu den betroffenen Gebieten gehören der Landschaftspark Betancuria, das besondere Schutzgebiet für Vögel und die Kernzone des Biosphärenreservats.

Das Cabildo hat einen Antrag gegen diese Maßnahme gestellt, aber das reicht nicht aus, wir brauchen einen starken Widerstand der Bevölkerung. Als Bewohner der Insel bitten wir Sie um Ihre Hilfe, um sich dagegen zu wehren und für das Wohlergehen unseres Territoriums und unserer Familien zu kämpfen. Daher bitten wir Sie um Ihre Unterstützung bei der Verbreitung von Informationen über die Folgen und Schäden, die der Abbau seltener Erden auf der Insel verursachen wird. Viele der Berichte in der Presse gehen nicht auf die Risiken für die Insel, die Umwelt, die Gesundheit der Menschen und den Tourismus ein. Wir hoffen, dass Sie sich entschließen werden, die wahre Situation aufzuzeigen. Wir wissen, dass Sie, genau wie wir, die Insel lieben.

Als Bewohner der direkt betroffenen Gebiete organisieren wir am kommenden Sonntag in dem Dorf Ajuy die erste Demonstration gegen die Minen. Die Medien, Vertreter der lokalen Behörden (darunter der Präsident des Cabildo) und alle betroffenen Bewohner der Insel werden anwesend sein. Wir werden Protestunterschriften sammeln und eine symbolische Menschenkette an der Küste bilden.

Link zur Seite: https://tierrasrarasfuerteventura.es/

Link zu Facebook:https://www.facebook.com/people/Fuerteventura-NO-Tierras-Raras/61557531426084/

Link zu Instagram: https://www.instagram.com/no_tierras_raras/

Link zu weiterführenden Informationen zum Thema: Seltene Erden

https://www.mineralienatlas.de/lexikon/index.php/Mineralienportrait/Seltene%20Erden/Seltene%20Erden%20-%20Fluch%20oder%20Segen

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/weltwirtschaft/seltene-erden-korrikette-101.html

https://www.wiwo.de/technologie/wirtschaft-von-oben/wirtschaft-von-oben-232-technologie-rohstoffe-hier-liegen-die-seltene-erden-minen-ueber-die-china-lieber-nicht-spricht/29412232.html

Ingo Töpfer
Ingo Töpfer
Mein Name ist Ingo und ich bin der Headman von Fuerteventura.News und Radio Sol FM Ftv. , also Chef-Redakteur, Chef-Reporter, Chef-Techniker, Chef-Programmierer und verantwortlich für alles, was mit diesen Seiten zu tun hat. Weitere Berufsbezeichnungen könnten auch sein: Mädchen für alles, Direktor, Herausgeber und was euch sonst noch so einfällt. Die Hauptsache ist, dass euch die Informationen die wir hier zusammentragen hilfreich erscheinen mögen.
ÄHNLICHE BEITRÄGE

Meist Gelesen

Letzte Kommentare

Translate »