Samstag, Februar 24, 2024
Radio Sol FM live web
StartAus den GemeindenNachrichten des Tages

Nachrichten des Tages

Die Berichte zur Umweltstudie für den Abschnitt Aeropuerto-Pozo Negro übermittelt + + + Auftrag für eine Remineralisierungsanlage im EDAM Gran Tarajal vergeben + + + neue politische Partei auf Fuerteventura gegründet – „Plataforma por Fuerteventura“ (PxF)

Die Inselregierung von Fuerteventura hat die von der kanarischen Regierung geforderten technischen Berichte zur Umweltverträglichkeitsstudie für Arbeiten am Straßenabschnitt Flughafen-Pozo Negro frist- und formgerecht eingereicht.

Die von der autonomen Regierung geforderten Unterlagen wurden von den Abteilungen Umwelt und Historisches Erbe erstellt und dem Vizeministerium für Infrastrukturen und Verkehr der Kanarischen Regierung bereits zur Verfügung gestellt.

Für das Cabildo von Fuerteventura ist es von entscheidender Bedeutung, dass eine Koordinierung zwischen den Verwaltungen stattfindet, um diesem strategischen und vorrangigen Projekt für die Insel im Rahmen der Nord-Süd-Achse den nötigen Schwung zu verleihen. Aus diesem Grund fordert sie die kanarische Regierung auf, das Verwaltungsverfahren nicht länger hinauszuzögern und neue Konsultationsfristen zu setzen, sondern ein für Fuerteventura und die Verkehrssicherheit der Einwohner und Besucher dringendes Bauvorhaben freizugeben.

Nachdem nun die Berichte für die Umweltstudie des Abschnitts Flughafen-Pozo Negro vorgelegt wurden, verweist die Inselgesellschaft auf ihrer uneingeschränkten Bereitschaft, mit der kanarischen Regierung zusammenzuarbeiten, und ist bisher allen Forderungen nachgekommen.

Darüber hinaus hat das Cabildo die autonome Regierung wiederholt um Treffen gebeten, um Maßnahmen zu erörtern, die diesen und andere Abschnitte der Nord-Süd-Achse betreffen, die bereits in Angriff genommen werden sollten, sowie dringende Arbeiten, die bis zur Fertigstellung der Nord-Süd-Achse durchgeführt werden müssen, wie z.B. die Umgehung der Straße Flughafen-Las Salinas.

….

Das Cabildo de Fuerteventura hat über die von Präsident Sergio Lloret López geleitete Abteilung für Infrastrukturen der Insel in einem vereinfachten offenen Verfahren den Auftrag für die Remineralisierung von entsalztem Wasser aus der Entsalzungsanlage in Valle del Aceitún, Gran Tarajal mit einer Ausführungsfrist von sieben Monaten vergeben. Die Anlage hat eine Kapazität von 4.000 m3/Tag.

Diese Aktion ist Teil des insularen Kooperationsplans für Maßnahmen zur Sicherstellung der häuslichen Wasserversorgung (PICABA) 2020-2025, der durch den Bereich Infrastruktur des Inselrats von Fuerteventura gefördert wird, um das Trinkwasserversorgungsnetz auf der Insel in Zusammenarbeit mit den sechs Gemeindeverwaltungen der Insel, dem Konsortium für die Wasserversorgung von Fuerteventura und der Wasserbehörde zu erneuern.

Die Inselverwaltung möchte die geltenden Rechtsvorschriften, die die Hygienekriterien für Wasser für den menschlichen Gebrauch festlegen, mit größeren Garantien einhalten. Zu diesem Zweck wird die Remineralisierungsbehandlung durch Umkehrosmose, die die Alkalinität und den Härtegrad des Trinkwassers korrigiert, die Dosierung von CO2 und die Perkolation auf Calcit- oder Calciumcarbonatbetten (CaCO3) durchgeführt.

Für den Inselrat für Wasserwirtschaft, David de Vera, bestand eine der Verpflichtungen der Inselgesellschaft darin, „nicht nur die Versorgung selbst, sondern auch die Produktion und in diesem Fall die Qualität des Wassers zu verbessern“.

Eine neue politische Partei wird auf Fuerteventura gegründet. Das Innenministerium hat bereits die Registrierung dieser Partei unter dem Namen „Plataforma por Fuerteventura“ (PxF) veranlasst.

José Juan Herrera Martel, derzeit Beigeordneter für öffentliche Bauten, Dienstleistungen und Handel im Rathaus von Puerto del Rosario, leitet die Partei. Ziel der Plattform ist es, einen demokratischen Beitrag zur Förderung der Beteiligung der Bürger an den Institutionen zu leisten.

Sie wird sofort offiziell vorgestellt, und eine Beratungsgesellschaft wird als vorläufiges Leitungsorgan den ersten Parteitag vorbereiten.

Ingo Töpfer
Ingo Töpfer
Mein Name ist Ingo und ich bin der Headman von Fuerteventura.News und Radio Sol FM Ftv. , also Chef-Redakteur, Chef-Reporter, Chef-Techniker, Chef-Programmierer und verantwortlich für alles, was mit diesen Seiten zu tun hat. Weitere Berufsbezeichnungen könnten auch sein: Mädchen für alles, Direktor, Herausgeber und was euch sonst noch so einfällt. Die Hauptsache ist, dass euch die Informationen die wir hier zusammentragen hilfreich erscheinen mögen.
ÄHNLICHE BEITRÄGE

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Meist Gelesen

Letzte Kommentare

Translate »