Dienstag, Juli 16, 2024
Radio Sol FM live web
StartAus den GemeindenNachrichten vom 22.03.2023

Nachrichten vom 22.03.2023

Hier sind die aktuellen Nachrichten aus Fuerteventura vom 22.03.2023 mit folgenden Schwerpunkten: Pájara – Beschäftigungsplan bringt 155 Personen in Arbeit, Programm zu Internetsicherheit und neuer Vertrag zur getrennten Müllerfassung.

Nachrichten vom 22.03.2023 zum Anhören:

… und hier zum Nachlesen

Pájara stellt Beschäftigungsplan vor, der 155 Menschen für ein Jahr in Arbeit bringt

Nachrichten vom 22.03.2023Das Rathaus von Pájara hat einen Beschäftigungsplan vorgestellt, der 155 Menschen für ein Jahr Arbeit gibt. Das Projekt hat eine kommunale Investition von 3 Millionen Euro und einen Beitrag des kanarischen Arbeitsamtes von fast 400.000 Euro und wird zum ersten Mal 12 Monate dauern, um die Stabilität der Arbeitsplätze der Begünstigten zu erhöhen.

Bei der Zeremonie, die auf dem Fußballplatz von Costa Calma stattfand, waren der Bürgermeister von Pájara, Pedro Armas, der Gemeinderat für lokale Entwicklung und Beschäftigung, Rodrigo Berdullas und ein Teil der lokalen Körperschaft sowie alle Mitarbeiter des Projekts anwesend.

Unter den eingestellten Personen befinden sich 20 Assistenten, 2 Verwaltungs- und Reinigungskräfte.

Das Cabildo präsentiert das Programm „En Internet yo no me la juego ¿y tú?

Nachrichten vom 22.03.2023Der Präsident des Cabildo, Sergio Lloret, nahm an der Präsentation der Konferenz im Palacio de Formación y Congresos teil, die vom Innovationsdienst des Cabildo de Fuerteventura und in Zusammenarbeit mit der Kanarischen Regierung (FDCAN) unter dem Titel „Im Internet setzt ich nichts auf Spiel. Und du?“ organisiert wurde, einer Initiative, die die gesunde Nutzung der Technologie unter Schülern und Lehrern auf der Insel Fuerteventura fördern soll.

Die Hauptziele dieser Schulungen sind, dass sowohl Schüler als auch Lehrer lernen, problematische Nutzungen des Internets, wie riskante Situationen und kriminelles Verhalten im Internet, zu erkennen. Die Teilnehmer dieser Schulungen werden in der Lage sein, die rechtlichen und ethischen Implikationen der Nutzung von Technologien und der Internetwelt besser zu verstehen und zu lernen, wie man Datenschutzeinstellungen in sozialen Netzwerken und Online-Plattformen konfiguriert.

Mit dem neuen Vertrag über die getrennte Müllabfuhr erfüllt das Cabildo die „historische Forderung“ der Gemeinden.

Nachrichten vom 22.03.2023Das Cabildo von Fuerteventura hat über die von Juan Nicolás Cabrera geleitete Abteilung für Abfallwirtschaft den neuen Vertrag für die getrennte Sammlung von Papier-Karton und Leichtverpackungen (Kunststoffen) abgeschlossen, der die verschiedenen Gemeinden der Insel abdecken wird. Der Vertrag läuft bis zum Jahr 2026 und hat einen geschätzten Wert von einer Million Euro pro Jahr.

Der Auftrag, der an das Unternehmen Fomento de Construcciones y Contratas vergeben wurde, umfasst die Renovierung und Anpassung Fuerteventuras an das Gesetz über die nachhaltige Bewirtschaftung von Abfällen und kontaminierten Böden, um die von der Europäischen Union gesetzten Ziele zu erreichen, bis 2035 eine Recyclingquote von 65% der Siedlungsabfälle zu erreichen, betonte Vizepräsident Cabrera.

Ingo Töpfer
Ingo Töpfer
Mein Name ist Ingo und ich bin der Headman von Fuerteventura.News und Radio Sol FM Ftv. , also Chef-Redakteur, Chef-Reporter, Chef-Techniker, Chef-Programmierer und verantwortlich für alles, was mit diesen Seiten zu tun hat. Weitere Berufsbezeichnungen könnten auch sein: Mädchen für alles, Direktor, Herausgeber und was euch sonst noch so einfällt. Die Hauptsache ist, dass euch die Informationen die wir hier zusammentragen hilfreich erscheinen mögen.
ÄHNLICHE BEITRÄGE

Meist Gelesen

Letzte Kommentare

Translate »