Mittwoch, Juli 17, 2024
Radio Sol FM live web
StartGesundheitNachrichten vom 29.03.2023

Nachrichten vom 29.03.2023

Die Themen der heutigen Nachrichten des Tages vom 29.03.2023 sind Folgende : Kurs zur Kontrolle von Transporten auf der Straße, Straßenbefestigung zwischen Morro Jable und Puertito de la Cruz, Verdiente Anerkennung für die Betreuung von Migranten

Nachrichten vom 29.03.2023

die gesprochenen Nachrichten des Tages zum Anhören…

und hier zum Nachlesen:

Das Rathaus gibt einen Kurs über die Kontrolle von Transporten auf der Straße für die von Pájara

NachrichtenDas Rathaus von Pájara hat für die Policia Local der Gemeinde einen Schulungskurs über die Kontrolle von Landtransporten und das Eindringen in die Arbeitswelt organisiert.

Mehr als ein Dutzend Teilnehmer besuchten am Montag den ersten Tag dieser Schulung, die in fünf Sitzungen durchgeführt wird und von dem Experten für Logistik und Transport Juan Fulgencio Guerrero geleitet wird.

Der Gemeinderat für Verkehr, José Díaz, betonte die Notwendigkeit von solchen Kursen, um die Ausbildung der Mitarbeiter der Policia Local und der öffentlichen Dienste zu verbessern.

Der Gemeinderat nutzte die Gelegenheit, um zu verkünden, dass an drei Tagen, zu noch anzugebenden Zeiten, ein Kurs zum Erwerb des Personenbeförderungsscheins stattfinden wird, der sich an diejenigen richtet, die in diesem Sektor arbeiten und mehr als ein Jahr Fahrerfahrung haben. Andererseits verriet er auch, dass in Kürze ein Kurs für diejenigen angeboten wird, die weniger als ein Jahr Erfahrung haben und für diejenigen, die den Führerschein zum ersten Mal erwerben wollen, die einen vorläufigen Führerschein besitzen und nicht arbeiten.

….

Das Cabildo bemüht sich um eine Lösung für die Verbindungen von Morro Jable nach Cofete und Puertito de la Cruz

NachrichtenDas Cabildo von Fuerteventura hat über das Rahmenabkommen eine Ausschreibung für die Ausarbeitung eines Projekts zur Verbesserung der Wege zwischen Morro Jable, Puertito de la Cruz und Cofete gestartet. Ziel des Projekts ist es, eine dauerhafte Lösung für die Zufahrtsstraße zum Dorf Cofete zu finden, welches ein wichtiges historisches und touristisches Zentrum der Insel ist, und gleichzeitig die geschützte natürliche Umgebung zu respektieren, in der es sich befindet. Der Präsident des Cabildo von Fuerteventura hat erklärt, dass eine dringende Lösung für das Problem in diesem Gebiet gefunden werden muss, aber mit einem umweltfreundlichen Straßenbelag.

Die Straßen, die zu den Dörfern im Süden der Region führen, liegen im Naturpark Jandía und sind daher sowohl für die Einwohner als auch für die Touristen sehr frequentiert. Das Verbesserungs- und Sanierungsprojekt hat ein Basisausschreibungsbudget von fast 200.000 Euro und konzentriert sich auf die Straße von Puertito zum Leuchtturm von Jandía, die aus zwei Abschnitten besteht, sowie auf den Abschnitt, der vom Kreuzungspunkt der Straße von Puertito bis zur Villa Winter in Cofete führt. Die einzureichenden Vorschläge müssen umweltfreundlich, langlebig und wartungsarm sein und Signalisierungs- und Entwässerungsarbeiten umfassen, die ein einwandfreies Funktionieren der Infrastruktur ermöglichen.

Verdiente Anerkennung für die Betreuung von Migranten

NachrichtenDie Gesundheitsbereiche von Gran Canaria, Teneriffa, Lanzarote und Fuerteventura, die dem Gesundheitsministerium der Regierung der Kanarischen Inseln unterstehen, wurden vom Ministerium für Eingliederung, soziale Sicherheit und Migration der spanischen Regierung für ihre Betreuung von Migranten, ausländischen Personen, die vorübergehenden Schutz erhalten, oder benachteiligten oder von sozialer Ausgrenzung bedrohten Gruppen ausgezeichnet. Die Preisverleihung für die Auszeichnung für Inklusion und Migration fand im Castillo de La Luz in Las Palmas de Gran Canaria statt.

Das Ministerium hob insbesondere „die Arbeit der Unterstützung und Koordinierung bei der gesundheitlichen Notlage auf den Inseln Lanzarote, Fuerteventura, Gran Canaria und Teneriffa hervor, die Beteiligung an der Entwicklung und Kontrolle der Gesundheitsmaßnahmen von Covid-19, z.B. die Anwendung von Quarantäne und die Koordinierung mit den Migrationszentren.

Ingo Töpfer
Ingo Töpfer
Mein Name ist Ingo und ich bin der Headman von Fuerteventura.News und Radio Sol FM Ftv. , also Chef-Redakteur, Chef-Reporter, Chef-Techniker, Chef-Programmierer und verantwortlich für alles, was mit diesen Seiten zu tun hat. Weitere Berufsbezeichnungen könnten auch sein: Mädchen für alles, Direktor, Herausgeber und was euch sonst noch so einfällt. Die Hauptsache ist, dass euch die Informationen die wir hier zusammentragen hilfreich erscheinen mögen.
ÄHNLICHE BEITRÄGE

Meist Gelesen

Letzte Kommentare

Translate »