Donnerstag, Mai 30, 2024
Radio Sol FM live web
StartWas sonst noch passiertePolarlicht auf den Kanarischen Inseln

Polarlicht auf den Kanarischen Inseln

Ein ungewöhnliches Himmelsschauspiel ereignete sich auf den Kanarischen Inseln, verursacht durch einen starken Sonnensturm der Kategorie G4, der rötliches Polarlicht sichtbar machte.

Sonnensturm und rötliches Polarlicht auf den Kanarischen Inseln am Wochenende

Ein außergewöhnlicher Blick in den Himmel mit Polarlicht

Polarlicht auf den Kanarischen Inseln
Foto: CW

Der jüngste Sonnensturm der Kategorie G4, ein Ereignis, das in seiner Intensität in den letzten 20 Jahren einmalig war, ermöglichte es, am letzten Wochenende rötliche Polarlichter (aurora borealis) auf den Kanarischen Inseln zu beobachten. Diese visuelle Sensation ist besonders ungewöhnlich aufgrund des niedrigen Breitengrades (28.) des Archipels. Héctor Socas, ein Sonnenphysiker am Instituto de Astrofísica de Canarias, betonte die Seltenheit und die Unvorhersehbarkeit solcher Phänomene, welche die Wissenschaft vor große Herausforderungen in der Vorhersagbarkeit stellt.

Mögliche Auswirkungen und Schutzmaßnahmen

Polarlichter aus dem Cockpit gesehn Foto: Jürgen O.

Trotz der Schönheit dieses Naturphänomens gibt es potenzielle Risiken. Ein Sonnensturm dieser Größenordnung kann weltweit Telekommunikationsprobleme verursachen. Socas erklärte jedoch, dass Satelliten üblicherweise in einen Sicherheitsmodus wechseln können, um sich vor den Auswirkungen zu schützen. Dieser Prozess ist entscheidend, da die Stürme, obwohl sie mit enormer Geschwindigkeit voranschreiten, einige Tage zur Erde benötigen.

Aktive Sonnenphase und langfristige Auswirkungen

Die Sonne befindet sich in einer besonders aktiven Phase, gekennzeichnet durch eine komplexe Gruppe von Sonnenflecken, bekannt als AR3664, die zu heftigen Eruptionen führen kann. Diese Eruptionen schleudern Sonnenplasma ins All und beeinflussen die Erde, wenn sie in den Einflussbereich dieser Teilchenströme gerät. Laut Socas erwarten die Wissenschaftler derzeit keine schwerwiegenden Konsequenzen von diesen Stürmen, außer den beeindruckenden Polarlichtern, die noch einige Tage sichtbar sein könnten.

Ingo Töpfer
Ingo Töpfer
Mein Name ist Ingo und ich bin der Headman von Fuerteventura.News und Radio Sol FM Ftv. , also Chef-Redakteur, Chef-Reporter, Chef-Techniker, Chef-Programmierer und verantwortlich für alles, was mit diesen Seiten zu tun hat. Weitere Berufsbezeichnungen könnten auch sein: Mädchen für alles, Direktor, Herausgeber und was euch sonst noch so einfällt. Die Hauptsache ist, dass euch die Informationen die wir hier zusammentragen hilfreich erscheinen mögen.
ÄHNLICHE BEITRÄGE

Meist Gelesen

Letzte Kommentare

Translate »