Sonntag, Februar 25, 2024
Radio Sol FM live web
StartAus den GemeindenSeenotrettung kommt 73 Personen in zwei Schlauchbooten zu Hilfe

Seenotrettung kommt 73 Personen in zwei Schlauchbooten zu Hilfe

EFE: Salvamento Marítimo rettete diesen Samstagabend gegen 23:30 Uhr in Fuerteventura ein Schlauchboot – das zweite des Tages – mit 46 Einwanderern subsaharischer Herkunft an Bord, darunter 31 Männer, 14 Frauen und ein Mädchen, wurde von Quellen der Rettungsdienste mitgeteilt. Das Boot wurde etwa 15 Kilometer südlich von Morro Jable geortet, wo es von der Salvamar Mízar unterstützt wurde, und dessen Insassen nach Puerto del Rosario brachte.

Stunden zuvor hatte die Guardamar Concepción Arenal, die ebenfalls von Fuerteventura aus operiert, die 27 Insassen eines anderen Schlauchbootes, 23 Männer und vier Frauen subsaharischer Herkunft, 116 Kilometer vor der Insel gerettet. Eine Person musste ins Krankenhaus eingeliefert werden.

In diesem Fall fand die Guardamar die Gruppe, als sie in den Hafen zurückkehrte, nachdem sie sich der Küste von El Aaiún (Sahara) genähert hatte, um einem anderen Schlauchboot zu helfen, das gesunken war und dessen Insassen schließlich von einem Patrouillenboot der marokkanischen Marine in Obhut genommen wurden.

Ingo Töpfer
Ingo Töpfer
Mein Name ist Ingo und ich bin der Headman von Fuerteventura.News und Radio Sol FM Ftv. , also Chef-Redakteur, Chef-Reporter, Chef-Techniker, Chef-Programmierer und verantwortlich für alles, was mit diesen Seiten zu tun hat. Weitere Berufsbezeichnungen könnten auch sein: Mädchen für alles, Direktor, Herausgeber und was euch sonst noch so einfällt. Die Hauptsache ist, dass euch die Informationen die wir hier zusammentragen hilfreich erscheinen mögen.
ÄHNLICHE BEITRÄGE

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Meist Gelesen

Letzte Kommentare

Translate »