Samstag, Juni 22, 2024
Radio Sol FM live web
StartWetterWarnstufe Gelb wegen Calima verlängert

Warnstufe Gelb wegen Calima verlängert

Die Warnstufe Gelb wurde von der AEMET wegen Calima verlängert

Verlängerung zunächst bis Montag 23:59 Uhr

Die Warnstufe Gelb für Staubbelastung auf den Kanarischen Inseln wird diesen Montag auf Teneriffa und den Inseln der Provinz Las Palmas – Gran Canaria, Lanzarote und Fuerteventura – fortgesetzt, wie die Staatliche Meteorologische Agentur (AEMET) mitteilte.

Konkret wird erwartet, dass der Schwebestaub eine Sichtweite von etwa 3.000 Metern hinterlässt, wobei örtlich auch etwas geringere Sichtweiten zu verzeichnen sein könnten.  Unter anderem meldete der Flughafen von Fuerteventura teilweise Sichtweiten von unter 1000m. Die Verlängerung der Warnstufe Gelb wegen Calima gilt zunächst bis Montag 23.59 Uhr.

Das Gesundheitsministerium der Kanarischen Regierung, und die Generaldirektion für öffentliche Gesundheit, empfiehlt der Bevölkerung angesichts der erhöhten Staubbelastung in der Atmosphäre, Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen, wie z. B. längere Aufenthalte in der Außenluft zu vermeiden, die Fenster geschlossen zu halten und sich nicht im Freien zu bewegen.

Empfehlungen wegen hoher Staubbelastung

Für Personen, die empfindlich auf Ereignisse dieser Art reagieren – wie Kinder, ältere Menschen und Personen mit chronischen Atemwegs- oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen – werden daher die folgenden Maßnahmen empfohlen:

  • Gehen Sie nicht ins Freie und halten Sie Türen und Fenster von Häusern geschlossen.
  • Staubige Oberflächen mit feuchten Tüchern reinigen.
  • Halten Sie sich in feuchten Umgebungen auf und sorgen Sie für ausreichende Flüssigkeitszufuhr.
  • Trainieren Sie nicht im Freien, reduzieren Sie Aktivitäten im Freien

Bei einer Verschlimmerung der Atemwegssymptome rufen Sie 112.

Die aktuelle Wetter- Voraussage finden Sie hier

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Ingo Töpfer
Ingo Töpfer
Mein Name ist Ingo und ich bin der Headman von Fuerteventura.News und Radio Sol FM Ftv. , also Chef-Redakteur, Chef-Reporter, Chef-Techniker, Chef-Programmierer und verantwortlich für alles, was mit diesen Seiten zu tun hat. Weitere Berufsbezeichnungen könnten auch sein: Mädchen für alles, Direktor, Herausgeber und was euch sonst noch so einfällt. Die Hauptsache ist, dass euch die Informationen die wir hier zusammentragen hilfreich erscheinen mögen.
ÄHNLICHE BEITRÄGE

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Meist Gelesen

Letzte Kommentare

Translate »