Samstag, Februar 24, 2024
Radio Sol FM live web
StartAus den GemeindenAngebotsänderung: Statt Tomaten und Kartoffeln jetzt viel nackte Haut

Angebotsänderung: Statt Tomaten und Kartoffeln jetzt viel nackte Haut

KAUFEN KANN MAN ABER IMMER NOCH NICHTS. CA. 24000 € TEURER VIRTUELLEN MARKT DES CABILDOS VON FUERTEVENTURA VERKOMMT ZUR PORNO GALLERIE!

Im Letzten Jahr wurde sie mit viel Getöse angekündigt: Eine virtuelle Plattform für Produzenten von Agrarerzeugnissen aus Fuerteventura um die auf Grund der Corona-Pandemie, und des damit verbundenen Lockdowns, weggebrochenen Absatzmöglichkeiten (Märkte, Hotels etc.) zu kompensieren und neue Direktverkaufswege zu finden.

Zunächst als fuertemerca.com vom damaligen Cabildo (unter Blas Acosta, PSOE) und dem damaligen Ratsmitglied (Marcelino Cerdeña UPB) und Chef für den Primärsektor und Ernährungssouveränität angekündigt, wurde dann schließlich über die Seite mercafuer.com ein Verzeichnis mit Daten von Produzenten veröffentlicht.

Portal des virtuellen Marktes initiiert vom Cabildo

.

In einem Interview mit dem Radiosender Cope Fuerteventura (auf welches hier Bezug genommen wird) bestätigte Cerdeña selbst noch im Oktober 2020:

„…, dass die Seite Mercafuer, die von der Institution [Cabildo] während des Confinamiento [Lockdown] mit dem Ziel entwickelt wurde, Produzenten und Landwirten bei der Vermarktung ihrer Produkte zu helfen, stagniert. Es bleibt, wie zu Beginn, ein reines Schaufenster und kein echter Vertriebskanal, ´weil die Verwaltung sehr langsam ist´.“ Und weiter er sei „zuversichtlich, dass bis Weihnachten die Plattform, renoviert und an die Bedürfnisse angepasst, Realität werden kann.“

Kaufen konnte man nämlich nicht direkt, sondern musste erst Kontakt mit dem jeweiligen Produzenten aufnehmen. Aber auch diese Daten waren oft nicht korrekt angegeben, sodass sich selbst auf diese Weise kaum Bestellungen/Verkäufe realisieren ließen.

mercafuer com 2
Das offensichtlich „geänderte“ Angebot von Mercafuer

Das geht zwar immer noch nicht aber dafür gibt es jetzt offensichtlich ein Alternativangebot zu jungem Gemüse und Käse.

Dennoch soll diese Seite nach Recherchen (siehe hier) 24000 € gekostet haben. Ein Preis der bei der angebotenen Leistung weit überteuert gewesen zu sein scheint. Dies wurde durch die damalige Opposition kritisiert.

Mittlerweile war Cerdeña von Acosta höchstpersönlich am 22.Dezember 2020 aus dem Amt entfernt worden bevor dieser selbst am 25. Februar 2021 sein Amt niederlegte, angesichts der, sich zu seinen Ungunsten verschobenen Machtverhältnisse im Cabildo von Fuerteventura.

Noch am 29. April dieses Jahres 2021 hat die inzwischen nicht mehr im Cabildo von Fuerteventura in Regierungsverantwortung stehende Fraktion der PSOE in einer Pressemitteilung die jetzige Regierungsfraktion im Cabildo aufgefordert:

„…die derzeit in der insularen Institution verfügbaren Eigenmittel gewinnbringend einzusetzen, um das Web-Mercafuer zu verbessern und zu erweitern…“

und bezieht sich dabei auf ein Projekt namens ´PFAE-GJ Fuerte Visible´ von der damaligen Regierungsgruppe der PSOE initiiert und am 09.03.2021 begann und noch bis 23.12.2021 läuft und mit 275.038,82€ subventioniert wurde (vergleichbar mit einem dualen Ausbildungsprogramm speziell für jugendliche Arbeitslose)

Da war aber diese Domain (Seitenname) mercafuer.com bereits auf einen anderen Eigentümer registriert. Ob zu diesem Zeitpunkt das jetzige Angebot eingestellt wurde lässt sich (für mich) nicht mehr ermitteln. Die Seite wurde zuletzt im Juni 2021 geändert. Anfragen wären an eine Mailanschrift zu richten. Vielleicht fänden die alten Herren von der antragstellenden Fraktion ja noch ein interessantes Angebot.

In jedem Fall wurde einmal mehr viel Geld verbrannt. Die Frage wird sein: Wer ist dafür zur Verantwortung zu ziehen, sowohl straf- wie auch zivilrechtlich?

Ingo Töpfer
Ingo Töpfer
Mein Name ist Ingo und ich bin der Headman von Fuerteventura.News und Radio Sol FM Ftv. , also Chef-Redakteur, Chef-Reporter, Chef-Techniker, Chef-Programmierer und verantwortlich für alles, was mit diesen Seiten zu tun hat. Weitere Berufsbezeichnungen könnten auch sein: Mädchen für alles, Direktor, Herausgeber und was euch sonst noch so einfällt. Die Hauptsache ist, dass euch die Informationen die wir hier zusammentragen hilfreich erscheinen mögen.
ÄHNLICHE BEITRÄGE

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Meist Gelesen

Letzte Kommentare

Translate »