Sonntag, Juni 16, 2024
Radio Sol FM live web
StartReisenFTI Touristik GmbH meldet Insolvenz an

FTI Touristik GmbH meldet Insolvenz an

FTI Touristik GmbH hat Insolvenz angemeldet. Hier finden Sie alle wichtigen Informationen und Hilfestellungen für betroffene Kunden.

FTI Touristik GmbH meldet Insolvenz an Informationen für FTI-Kunden

Aktuelle Situation und Kontaktinformationen

FTI Touristik GmbH meldet Insolvenz anFTI Touristik GmbH hat am 3. Juni 2024 einen Insolvenzantrag gestellt. Aufgrund des hohen Anrufaufkommens können dort derzeit nicht alle Anrufe entgegenommen werden. Es wird intensiv daran gearbeitet, die Kapazitäten zu erweitern.

Eine Notfallrufnummer ist unter +49 (0)89 710 45 14 98 rund um die Uhr erreichbar. Weitere Details finden Betroffene auf der Webseite FTI

Betroffene Anbieter und Marken

Die Insolvenz betrifft alle bei FTI Touristik GmbH gebuchten Leistungen, einschließlich der Marken FTI in Deutschland, Österreich und den Niederlanden, 5vorFlug, BigXtra Touristik GmbH, sowie die Mietfahrzeugmarken DriveFTI und Cars and Camper. Buchungen konnten in Reisebüros, Online-Buchungsplattformen wie Check24, Ab-In-den-Urlaub und HolidayCheck sowie auf unseren eigenen Plattformen erfolgen.

Leistungen bei Drittanbietern wie TUI, Alltours, DERTOUR und vtours, die über FTI-Portale gebucht wurden, sind nicht betroffen.

Informationen für Pauschalreisende

FTI Touristik GmbH meldet Insolvenz anReisende, die eine Pauschalreise über FTI, 5vorFlug oder BigXtra gebucht haben und bereits unterwegs sind, sind durch den Deutschen Reisesicherungsfonds (DRSF) abgesichert. Der DRSF wird sicherstellen, dass deren Reise wie geplant fortgesetzt wird oder deren Rückreise organisiert wird.

Reisen bei Drittanbietern

Wenn Reisende über die Plattformen bei nicht zur FTI GROUP gehörenden Anbietern wie TUI, Alltours, DERTOUR oder vtours gebucht haben, sind diese vom Insolvenzverfahren nicht betroffen. Betroffene wenden sich direkt an ihren Reiseanbieter für weitere Fragen.

Gebuchte Reisen vom 3. bis 5. Juni 2024

Alle Pauschalreisen und touristischen Einzelleistungen mit Abreisedatum vom 3. bis 5. Juni 2024 müssen leider storniert werden. Der Deutsche Reisesicherungsfonds (DRSF) wird für die Erstattung von geleisteten Zahlungen sorgen und sich mit Betroffenen in Verbindung setzen.

Reisen ab dem 6. Juni 2024

Pauschalreisen ab dem 6. Juni 2024 sollen nach Möglichkeit wie geplant durchgeführt werden. Sollte dies nicht möglich sein, greift der Absicherungsschutz des DRSF, der für die Erstattung der Zahlungen sorgt. Weitere Informationen können Sie direkt vom DRSF erhalten.

Hotelbuchungen ab dem 6. Juni 2024

Einzelleistungen wie Hotelübernachtungen sind nicht durch den DRSF abgesichert. Man prüft derzeit, ob die gebuchten Leistungen dennoch in Anspruch genommen werden können und Sie werden bald informiert.

Mietwagen- und Wohnmobilbuchungen

Buchungen über DriveFTI, Cars&Camper oder Meeting Point Rent-a-Car sind ebenfalls nicht durch den DRSF abgesichert. Auch hier werden die weitere Vorgehensweise geprüft und Informationen ausgegeben.

Weitere Einzelleistungen bei Insolvenz

Weitere touristische Einzelleistungen wie Ausflüge oder Flughafentransfers sind nicht durch den DRSF abgesichert. Wir arbeiten daran, Lösungen zu finden und wird man sich bald bei den Betroffenen melden.

 

Ingo Töpfer
Ingo Töpfer
Mein Name ist Ingo und ich bin der Headman von Fuerteventura.News und Radio Sol FM Ftv. , also Chef-Redakteur, Chef-Reporter, Chef-Techniker, Chef-Programmierer und verantwortlich für alles, was mit diesen Seiten zu tun hat. Weitere Berufsbezeichnungen könnten auch sein: Mädchen für alles, Direktor, Herausgeber und was euch sonst noch so einfällt. Die Hauptsache ist, dass euch die Informationen die wir hier zusammentragen hilfreich erscheinen mögen.
ÄHNLICHE BEITRÄGE

Meist Gelesen

Letzte Kommentare

Translate »