Freitag, Februar 23, 2024
Radio Sol FM live web
StartWorldMilitärputsch in Burkina Faso - Präsident Kaboré festgesetzt

Militärputsch in Burkina Faso – Präsident Kaboré festgesetzt

Militärputsch in Burkina Faso. EU und UN rufen zu verfassungmäßiger Ordnung und fordern die Freilassung des Präsidenten

Wie Nachrichtenagenturen meldeten kam es in Burkina Faso zu einem Militärputsch

Nach Feuergefechten seit Sonntag war der demokratisch gewählte Präsident Roch Marc Christian Kaboré am Montag festgesetzt worden. Regierung und Parlament wurden aufgelöst und die Verfassung außer Kraft gesetzt.

Die Soldaten beendeten die Präsidentschaft wegen der sich verschlechternden Sicherheitslage und der Unfähigkeit des Präsidenten, die Krise zu bewältigen, so der Sprecher des Militärputsches. Der Präsident soll inzwischen seinen Rücktritt eingereicht haben.

EU und UN rufen zur Ordnung auf

Die Vereinten Nationen forderten die Putschisten auf, ihre Waffen niederzulegen, auch die EU verlangte die sofortige Freilassung Kaborés und anderer Regierungsmitarbeiter.

„Wir rufen zur Einhaltung der verfassungsmäßigen Ordnung und zur Freilassung von Präsident Kaboré auf.“ Josep Borrell, Hoher Vertreter der EU für Außen- und Sicherheitspolitik

Burkina Faso befindet sich vor allem wegen des zunehmenden islamistischen Einflusses in einer schweren Krise. Viele Milizen, die zum Teil dem Islamischen Staat (IS) oder der Terrororganisation Al-Kaida die Treue geschworen haben, agieren im Norden Burkina Fasos. Besonders hier erlitt die Armee große Verluste im Kampf gegen den Terror. Als Extremisten im November in der nördlichen Stadt Inata 49 Militärpolizisten und vier Zivilisten töteten, gab es einen Sturm der Entrüstung.

Armut trotz Goldreichtum des Landes

Mehr als eine Million der 21 Millionen Landesbewohner gelten als Binnenvertriebene, der Unmut innerhalb der Bevölkerung hat in den vergangenen Monaten stark zugenommen. Hungersnöte machen dem trotz seines Goldreichtums verarmten Land zu schaffen. Der Militärputsch in Burkina Faso ist der vierte in Westafrika binnen eineinhalb Jahren und schürt Ängste, die gesamte Region könne destabilisiert werden.

weiter News zum Nachlesen aus der Welt gibt es hier oder auf Radio Sol FM Ftv

Ingo Töpfer
Ingo Töpfer
Mein Name ist Ingo und ich bin der Headman von Fuerteventura.News und Radio Sol FM Ftv. , also Chef-Redakteur, Chef-Reporter, Chef-Techniker, Chef-Programmierer und verantwortlich für alles, was mit diesen Seiten zu tun hat. Weitere Berufsbezeichnungen könnten auch sein: Mädchen für alles, Direktor, Herausgeber und was euch sonst noch so einfällt. Die Hauptsache ist, dass euch die Informationen die wir hier zusammentragen hilfreich erscheinen mögen.
ÄHNLICHE BEITRÄGE

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Meist Gelesen

Letzte Kommentare

Translate »