Samstag, Februar 24, 2024
Radio Sol FM live web
StartAus den GemeindenNachrichten des Tages

Nachrichten des Tages

Vulkan tritt in neue Phase ein + + + Capitanía Maritima dehnt Sperrgebiet wegen der Gefahr des Kontakts der Lava mit dem Meer aus + + + Cabildo von Fuerteventura verlängert Antragsfrist zu Hilfen für Selbständige und KMU bis 14.Oktober 2021

zum Anhören hier anklicken:

La Palma: Der Vulkan von La Palma war am Montag in eine neue Phase eingetreten, in der er erneut starke vulkanische Explosionen erzeugt und einen großen Lavastrom gebildet hat, der von seinem Hauptkegel entlang des Weges abfließt, der durch die vorangegangenen Explosionen eröffnet wurde. Für eine paar Stundenschien der Vulkan plötzlich zu stoppen und seine Aktivität einzustellen.

Mit Explosionen und dem Ausspucken von neuer schneller fliessender Lava meldete sich aber der Vulkan wieder zurück und trat damit in eine neue Phase ein. Inzwischen befindet sich der Strom der Lava bereits 800 bis 1000m Luftlinie von der Küste entfernt.

Die Lavamassen sind schnell durch das Dorf Todoque vorgedrungen, haben weitere Gebäude, einschließlich der Kirche, zerstört und den Berg dieses Viertels Los Llanos de Aridane erreicht. Der Berg ist das letzte Hindernis, das sie noch überwinden müssen, bevor sie das Meer erreichen.

….

Die Schifffahrtsbehörde (Capitanía Marítima) von Santa Cruz de Tenerife hat zugestimmt, das Sperrgebiet für die Schifffahrt wegen der Gefahr, dass Lava aus dem neuen Vulkan von La Palma ins Meer stürzt, von La Bombilla bis 0,2 Meilen südlich des Hafens von Tazacorte nach Norden zu erweitern.

Außerdem ist das Manövrieren von Schiffen, die in den Hafen ein- und auslaufen, im Bereich der Hafenmündung eingeschränkt, und für den Fall, dass der Lavastrom weniger als 1,2 Meilen von der Mündung entfernt ist, ist eine mögliche Schließung des Hafens vorgesehen, teilt das Ministerium für Verkehr, Mobilität und Stadtentwicklung in einem Kommuniqué mit.

Nach Angaben des Verkehrsministeriums handelt es sich dabei um eine Präventivmaßnahme angesichts des möglichen Auftreffens vulkanischer Lavaströme auf dem Meer und der damit verbundenen Gefahr für die Schifffahrt. Sollte dies der Fall sein, würde es den Prognosen zufolge nördlich des Strandes von Los Guirres eintreten.

Es gehe auch darum, die Sicherheit des Hafens von Tazacorte zu gewährleisten, damit er nicht von den negativen Erscheinungen beeinträchtigt würde, die durch den Kontakt der Lava mit dem Meer entstehen könnten, während die Aktivitäten aufrechterhalten werden.

Außerdem, so fügt er hinzu, „geht es darum, die Bevölkerung zu sensibilisieren, da die Anziehungskraft dieses Phänomens zu einer Konzentration von Booten in der Umgebung des Punktes führen kann, an dem die vulkanischen Ströme voraussichtlich das Meer erreichen werden“.

….

Fuerteventura: Das Cabildo von Fuerteventura hat über die Abteilung für Wirtschaftsförderung unter der Leitung von Lola García die Frist für die Beantragung von Zuschüssen für Selbstständige und KMU bis zum 14. Oktober verlängert. Angesichts der großen Nachfrage von Seiten der Antragsteller und mit dem Ziel, so viele Begünstigte wie möglich zu erreichen, wurde die Frist um zehn Arbeitstage verlängert.

Mit dieser Linie hat die Inselgesellschaft mehr als 11 Millionen Euro für die Konsolidierung und den Erhalt der Produktionsstruktur der Insel bereitgestellt. Bei der Gewährung von Beihilfen werden Faktoren wie der Rückgang des Einkommens und der Unterhalt der Arbeitnehmer berücksichtigt.

Alle Informationen über den Aufruf zur Einreichung von Anträgen können auf der Website des Cabildo www.cabildofuer.es (Zuschüsse, Subventionen und Stipendien/Wirtschaftsförderung) eingesehen werden. Informationen können auch unter der Telefonnummer 928 86 23 00 (Durchwahl 212-233) angefordert werden.

Die Anträge können über das Allgemeine Register des Cabildo oder andere etablierte Kanäle eingereicht werden. Juristische Personen müssen dies jedoch ausschließlich auf elektronischem Wege tun.

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Ingo Töpfer
Ingo Töpfer
Mein Name ist Ingo und ich bin der Headman von Fuerteventura.News und Radio Sol FM Ftv. , also Chef-Redakteur, Chef-Reporter, Chef-Techniker, Chef-Programmierer und verantwortlich für alles, was mit diesen Seiten zu tun hat. Weitere Berufsbezeichnungen könnten auch sein: Mädchen für alles, Direktor, Herausgeber und was euch sonst noch so einfällt. Die Hauptsache ist, dass euch die Informationen die wir hier zusammentragen hilfreich erscheinen mögen.
ÄHNLICHE BEITRÄGE

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Meist Gelesen

Letzte Kommentare

Translate »