Mittwoch, Juli 17, 2024
Radio Sol FM live web
StartArbeit+SozialesSeenotrettung präsentiert die ' Heroínas de Sálvora '

Seenotrettung präsentiert die ‚ Heroínas de Sálvora ‚

Salvamento Marítimo hat das weltweit erste zivile Seenot-Rettungsschiff für Drohneneinsätze, die ‚Heroínas de Sálvora‘, vorgestellt.

‚Heroínas de Sálvora‘: Erstes SeenotRettungsschiff für Drohneneinsätze

Vorstellung der Heroínas de Sálvora

Seenotrettung präsentiert die Heroínas de Sálvora Salvamento Marítimo hat am Freitag in Las Palmas de Gran Canaria das erste zivile Rettungs- und Bergungsschiff der Welt vorgestellt, das speziell für Drohneneinsätze gebaut wurde: die ‚Heroínas de Sálvora‘. Das Schiff ist 82 Meter lang und kann bis zu 213 Tonnen schleppen. Der Schlepper ist nicht nur der größte in der Flotte von Salvamento Marítimo, sondern auch der modernste. Er verfügt über neue Technologien für eine effizientere Navigation, bessere Ausstattung und verschiedene Betriebsarten, die zu höherer Energieeffizienz beitragen sollen.

Historischer Hintergrund und Einsatzmöglichkeiten

Seenotrettung präsentiert die Heroínas de Sálvor'Die ‚Heroínas de Sálvora‘ wurde nach vier Frauen benannt, die in den 1920er Jahren etwa 60 Menschen aus einem Schiffswrack vor der Küste von Ribeira (A Coruña) retteten. Das Schiff wird dem Schutz von Leben und Eigentum derjenigen dienen, die zur See fahren. Es kann auch bei Umweltanalysen und der Bekämpfung von Bränden auf See eingesetzt werden. Bei der Präsentation erklärte der Minister für Verkehr und nachhaltige Mobilität, Óscar Puente, dass das Schiff einzigartige Eigenschaften besitzt, die es zu einer Quelle des Stolzes für Spanien machen. Es ist das erste Schiff der Welt, das für den Einsatz von Drohnen konzipiert wurde.

Die spanische Regierung hat 53,6 Millionen Euro in den Bau des Schiffes investiert, der in den Werften der Zamakona-Gruppe in Bilbao durchgeführt wurde. Puente betonte, dass das Schiff in einem Land mit vielen Küstenkilometern und Inseln wie den Kanarischen Inseln einen großen Dienst leisten wird. Es ist ein Hybridschiff mit sowohl Verbrennungs- als auch Elektromotoren, die geringe Schadstoffemissionen aufweisen.

Technologische Innovationen und technische Details

Seenotrettung präsentiert die ' Heroínas de Sálvora 'Der Präsident der Kanarischen Inseln, Fernando Clavijo, erklärte, dass die Stationierung des Schiffes auf dem Archipel ein großer Schritt sei. Das Schiff hat ein Bruttogewicht von rund 4.000 Tonnen, von denen 2.700 Tonnen aus Stahl bestehen. Es bietet Platz für 16 Besatzungsmitglieder und bis zu 24 Techniker sowie eine installierte Leistung von 14.860 Kilowatt. Das Schiff verfügt über eine Festpunktzugkraft von 213 Tonnen und kann große Schiffe wie die ‚Ever Given‘ schleppen.

Das Schiff ist mit modernster Technologie ausgestattet, einschließlich eines innovativen Systems, der ‚Videomatrix‘, das die verschiedenen Funktionen auf 19 Bildschirme verteilt und ein Kommunikationsnetz schafft. Es verfügt über zwei Hauptmotoren mit je 4.800 Kilowatt, drei elektrische Hilfsmotoren mit je 2.000 Kilowatt, vier Manövrierpropeller, zwei Hauptpropeller und zwei Ruder. Zudem gibt es ein integriertes Kommunikationssystem.

Drohnentechnologie

Seenotrettung präsentiert die Heroínas de SálvoraEin besonderes Merkmal des Schiffes ist der Hubschrauberlandeplatz, der auch für Drohnenlandungen ausgelegt ist. An Bord befindet sich die leistungsstarke Drohne iSAR 801, die bis zu 30 Kilo Gewicht tragen und vier bis fünf Stunden betrieben werden kann. Die Drohne kann mit 55 Knoten fliegen und hat eine Reichweite von 150 Kilometern. Sie verfügt über verschiedene Sensoren sowie Video- und Wärmekameras, die automatisch Objekte und gefährliche Situationen erkennen können.

 

Ingo Töpfer
Ingo Töpfer
Mein Name ist Ingo und ich bin der Headman von Fuerteventura.News und Radio Sol FM Ftv. , also Chef-Redakteur, Chef-Reporter, Chef-Techniker, Chef-Programmierer und verantwortlich für alles, was mit diesen Seiten zu tun hat. Weitere Berufsbezeichnungen könnten auch sein: Mädchen für alles, Direktor, Herausgeber und was euch sonst noch so einfällt. Die Hauptsache ist, dass euch die Informationen die wir hier zusammentragen hilfreich erscheinen mögen.
ÄHNLICHE BEITRÄGE

Meist Gelesen

Letzte Kommentare

Translate »