Sonntag, Juli 14, 2024
Radio Sol FM live web
StartAus den GemeindenNachrichten des Tages

Nachrichten des Tages

Fuerteventura stärkt seine Präsenz in Europa durch ein Co-Marketing-Abkommen mit TUI Europe + + + Wartungspause vom 3 bis 10.11.21 für Schnellfähre Bocayna Express die zwischen Fuerteventura und Lanzarote verkehrt + + + 112 Flüchtlinge und eine Tote aus den Gewässern Fuerteventuras geborgen

zum Anhören hier anklicken:

Fuerteventura wird im nächsten Jahr seine Werbung in Europa verstärken, dank eines Co-Marketing-Abkommens, das das Cabildo von Fuerteventura mit TUI Europe im Rahmen des World Travel Market, der noch bis heute in London stattfindet, unterzeichnet hat. An der Unterzeichnungszeremonie nahmen der Präsident der Inselregierung von Fuerteventura, Sergio Lloret López, die Inselrätin für Tourismus, Jessica de León, und Kathia Ramírez als Vertreterin des Tourismuskonzerns TUI teil.

Im Rahmen dieser Vereinbarung werden Fuerteventura und TUI Europe in Deutschland, Polen, dem Vereinigten Königreich, den Niederlanden und Belgien für das Reiseziel Fuerteventura werben. Die Maßnahmen reichen von der Werbung für die Insel auf Websites und in sozialen Netzwerken bis hin zu spezifischen Aktionen über das Netz von Reisebüros, über das der leistungsstarke Reiseveranstalter in mehreren Ländern verfügt.

„Dies ist eine ehrgeizige Vereinbarung, die es uns ermöglicht, unser Reiseziel in Mitteleuropa und im Vereinigten Königreich mit einem der stärksten Reiseveranstalter Europas zu positionieren“, sagte der Präsident des Cabildo von Fuerteventura, Sergio Lloret, der hinzufügte, dass „diese und andere Co-Marketing-Vereinbarungen mit Fluggesellschaften und Reiseveranstaltern es ermöglichen, die Bemühungen zur Förderung von Fuerteventura direkt an ihre potenziellen Kunden zu richten und den Bekanntheitsgrad unseres Reiseziels bei der Auswahl ihrer Ferien zu verbessern.

Die Co-Marketing-Vereinbarung wird für die kommende Sommerkampagne über verschiedene Werbekanäle entwickelt, um das Image Fuerteventuras in den verschiedenen Märkten zu stärken.

….

Das Unternehmen Fred.Olsen Express wird ab dem 3. November, seinen Hochgeschwindigkeitsdienst zwischen Lanzarote und Fuerteventura vorübergehend aussetzen, um die regelmäßige technische Inspektion des Schiffes gemäß dem mit der Seefahrtsbehörde vereinbarten Wartungsplan durchzuführen.

Der Katamaran Bocayna Express wird in die ASTICAN-Werft in Las Palmas de Gran Canaria überführt, um dort verschiedene routinemäßige Wartungs- und Verbesserungsarbeiten im Rahmen der obligatorischen technischen Inspektion durchzuführen. Diese Arbeiten werden alle zwei Jahre vom Unternehmen an dem Schiff vorgenommen, um die Sicherheits-, Service- und Komfortstandards zu gewährleisten, die seinen Dienst kennzeichnen.

Diese vorübergehende Einstellung des Dienstes wird acht Tage dauern, vom 3. bis einschließlich 10. November. Das Unternehmen wird den Service ab dem 11. November zu den gewohnten Zeiten wiederherstellen.

Fred. Olsen Express ist seit dem 15. September im neuen Anlegebereich des Hafens von Playa Blanca tätig, wodurch das Unternehmen die Anzahl der täglichen Fahrten erhöhen konnte. Die Linie, die Fuerteventura und Lanzarote verbindet, bietet bis zu acht Fahrten pro Tag von jedem Hafen aus an. Sie verbindet Corralejo (Fuerteventura) und Playa Blanca (Lanzarote) in einer 25-minütigen Fahrt an Bord der Schnellfähre Bocayna Express, die Platz für 436 Passagiere und 69 Autos bietet.

….

Am gestrigen Tage wurde wieder zwei Pateras aus den Gewässern Fuerteventuras gerettet.

Patera 82 wurde mit insgesamt 57 Einwanderern gegen 20:30 aufgegriffen an Bord waren 45 Männer (34 aus der Subsahara, 6 aus dem Maghreb, 5 aus Bangladesch), 10 Frauen aus der Subsahara, 1 Kind und 1 Baby. Und Boot Nr 83 mit 55 Flüchtlingen (44 Männer, 9 Frauen und 2 Babys) alle aus Ländern südlich der Sahara.

Das Seenotrettungsboot Salvamar Miza brachte auch eine Leiche in fortgeschrittenem Verwesungszustand mit an Bord. Das Aussehen der toten Frau ließ uns zunächst vermuten, dass es sich um eine Insassin eines des Flüchtlingsbootes handeln könnte, aber ihr fortgeschrittener Zustand der Verwesung ließ diese Möglichkeit ausschließen. Sie wurde von einem Frachter an das Schiff Salvamar Miza übergeben, der sie im Meer treibend gefunden hatte.

Ingo Töpfer
Ingo Töpfer
Mein Name ist Ingo und ich bin der Headman von Fuerteventura.News und Radio Sol FM Ftv. , also Chef-Redakteur, Chef-Reporter, Chef-Techniker, Chef-Programmierer und verantwortlich für alles, was mit diesen Seiten zu tun hat. Weitere Berufsbezeichnungen könnten auch sein: Mädchen für alles, Direktor, Herausgeber und was euch sonst noch so einfällt. Die Hauptsache ist, dass euch die Informationen die wir hier zusammentragen hilfreich erscheinen mögen.
ÄHNLICHE BEITRÄGE

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Meist Gelesen

Letzte Kommentare

Translate »