Samstag, April 20, 2024
Radio Sol FM live web
StartBild des TagesWolkenfreier Himmel über den Kanaren!

Wolkenfreier Himmel über den Kanaren!

Über den Kanarischen Inseln herrscht wieder einmal wolkenfreier Himmel! Der Satellit Sentinel 3 hat diese beeindruckende Bild aufgenommen.

Wolkenfreier Himmel über den Kanaren!

Sentinel 3, dieser im Rahmen des Copernicus-Programms der ESA eingesetzte Satellit, hat ein weiteres Mal beeindruckende Bilder vom wolkenfreien Himmel über den Kanarischen Inseln aufgenommen.

Das Copernicus-Programm der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) ist ein System von Erdbeobachtungssatelliten, die in der Lage sind, hochauflösende Daten über die Erdoberfläche zu sammeln und zu übertragen. Es ist ein gemeinsames Programm der Europäischen Kommission und der ESA und zielt darauf ab, eine breite Palette von Anwendungen in den Bereichen Umweltüberwachung, Klimawandel, Land- und Meeresüberwachung sowie Sicherheit und Katastrophenmanagement zu unterstützen.

Wolkenfreier Himmel
Sentinel 3

Die Sentinel-Satelliten sind eine wichtige Komponente des Copernicus-Programms und spielen eine entscheidende Rolle bei der Erfassung von Daten und Informationen über die Erdoberfläche. Es gibt derzeit sieben Sentinel-Satelliten im Einsatz, die mit verschiedenen Instrumenten ausgestattet sind, um Daten über die Atmosphäre, Land- und Meeresoberfläche sowie Eis- und Schneebedeckung zu sammeln.

Die Sentinel-Satelliten

Sentinel-1 ist ein Radar-Satellit, der Tag und Nacht Bilder der Erdoberfläche aufnehmen kann, unabhängig von den Wetterbedingungen. Er kann wichtige Informationen über die Meeresoberfläche und die Vegetation liefern, sowie bei der Überwachung von Naturkatastrophen wie Überschwemmungen und Erdbeben helfen.

Bild vom Vulkanausbruch auf La Palma von Sentinel2

Sentinel-2 ist ein optischer Satellit, der hochauflösende Bilder der Erdoberfläche in verschiedenen Wellenlängenbereichen aufnehmen kann. Er wird hauptsächlich zur Überwachung von Landbedeckung, Landnutzung und Umweltveränderungen eingesetzt.

Sentinel-3 ist ein Satellit zur Überwachung des Zustands der Ozeane, der Meeresoberflächentemperatur, der Meeresoberflächenfarbe und der Höhe des Meeresspiegels.

Sentinel-4 und Sentinel-5 werden ab 2022 und 2023 in geostationären und polaren Umlaufbahnen eingesetzt werden und werden für die Überwachung der Luftqualität und der atmosphärischen Zusammensetzung zuständig sein.

Die Sentinel-Satelliten sind wichtige Werkzeuge für das Copernicus-Programm und ermöglichen es Wissenschaftlern und Forschern, eine Vielzahl von Daten über unsere Umwelt zu sammeln und zu analysieren, um Entscheidungen zu treffen, die unsere Gesellschaft und unseren Planeten schützen und verbessern können.

Wolkenfreier Himmel

Wolkenfreier Himmel
Wolkenfreier Himmel über den Kanaren!

Sentinel-3, bestehend aus Sentinel-3A und Sentinel-3B, ist ein Paar von Erdbeobachtungssatelliten. Es gehört wie die Paare Sentinel-1 und Sentinel-2 zum Copernicus-Programm (vormals GMES, Global Monitoring for Environment and Security) der Europäischen Union. Die beiden Satelliten werden, anders als die zwei Schwesterpaare, die Erde auf einer identischen Umlaufbahn um 140° versetzt umkreisen. Der Start von Sentinel-3A erfolgte am 16. Februar 2016, der von Sentinel-3B am 25. April 2018. (Quelle Wikipedia)

Mehr zu den Sentinel 3 Satelliten von denen dieses Bild stammt

Die beiden Sentinel-3-Satelliten dienen der Ozean-Beobachtung. Sie werden Land- und Ozeanfarben als Fortsetzung des Envisat-Instruments Meris messen, Land- und Meerestemperatur in Fortsetzung von AATSR, und die Meeresoberflächen- und Eistopographie in Fortsetzung der Envisat-Altimeter. Auch Oberflächengewässer, wie z. B. der Bodensee, werden täglich gemessen.

Wolkenfreier Himmel
Das erste von Sentinel 3A aufgenommen Bild vom 29.02.2016

Sentinel-3A startete am 16. Februar 2016 und Sentinel-3B am 25. April 2018 vom Kosmodrom Plessezk aus. Das erste Bild wurde am 29. Februar 2016 aufgenommen.

 

 

 

 

Der Sentinel-3-Satellit ist Teil des Copernicus-Programms der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) und hat die Aufgabe, die Ozeane, die Atmosphäre und die Landmassen unseres Planeten zu überwachen. Es gibt zwei Sentinel-3-Satelliten im Orbit, Sentinel-3A und Sentinel-3B, die in einer polaren Umlaufbahn fliegen und die Erde alle 100 Minuten umkreisen. Jeder Satellit ist mit einer Vielzahl von Instrumenten ausgestattet, die eine breite Palette von Messungen ermöglichen.

Einige der wichtigsten Instrumente an Bord der Sentinel-3-Satelliten sind:

Das OLCI-Instrument (Ocean and Land Colour Instrument) erfasst die Farbe des Ozeans und der Landmassen, um die Veränderungen in der Wasserqualität und der Vegetation zu verfolgen.

Das SLSTR-Instrument (Sea and Land Surface Temperature Radiometer) misst die Temperatur der Meeresoberfläche und der Landmassen.

Das SRAL-Instrument (Synthetic Aperture Radar Altimeter) misst die Höhe des Meeresspiegels und des Meeresbodens, um Änderungen im Meeresspiegel und in der ozeanischen Zirkulation zu verfolgen.

Das MWR-Instrument (Microwave Radiometer) misst den Wasserdampfgehalt in der Atmosphäre, um Vorhersagen über das Wetter und den Klimawandel zu unterstützen.

Das DORIS-Instrument (Doppler Orbitography and Radiopositioning Integrated by Satellite) liefert genaue Positionierungsinformationen für den Satelliten und hilft bei der Kalibrierung anderer Instrumente.

Die Daten, die von den Sentinel-3-Satelliten gesammelt werden, sind von unschätzbarem Wert für die Umweltüberwachung, die Wettervorhersage, das Management der Meeresressourcen und vieles mehr. Sie ermöglichen es Wissenschaftlern und Regierungen, den Zustand unserer Ozeane und unserer Umwelt besser zu verstehen, um bessere Entscheidungen zum Schutz und zur Erhaltung unseres Planeten zu treffen.

Hier geht es zu von den Satelliten aufgenommen Bildergalerien

Ingo Töpfer
Ingo Töpfer
Mein Name ist Ingo und ich bin der Headman von Fuerteventura.News und Radio Sol FM Ftv. , also Chef-Redakteur, Chef-Reporter, Chef-Techniker, Chef-Programmierer und verantwortlich für alles, was mit diesen Seiten zu tun hat. Weitere Berufsbezeichnungen könnten auch sein: Mädchen für alles, Direktor, Herausgeber und was euch sonst noch so einfällt. Die Hauptsache ist, dass euch die Informationen die wir hier zusammentragen hilfreich erscheinen mögen.
ÄHNLICHE BEITRÄGE

Meist Gelesen

Letzte Kommentare

Translate »