Dienstag, Juli 16, 2024
Radio Sol FM live web
StartBild des TagesWarnung wegen hoher Temperaturen auf Fuerteventura

Warnung wegen hoher Temperaturen auf Fuerteventura

Warnung Risikostufe Orange wegen hoher Temperaturen auf Fuerteventura. Die Gesundheitsbehörde warnt mit Stufe Orange in Pájara, während es in Antigua, Puerto del Rosario und Tuineje am 27. und 28. Juni gelb sein wird. Am Ende findet ihr einen Empfehlungskatalog zum Verhalten bei hohen Temperaturen.

Warnung wegen hoher Temperaturen auf Fuerteventura

Warnung wegen hoher Temperaturen auf FuerteventuraDas Gesundheitsministerium der Regierung der Kanarischen Inseln gibt über die Generaldirektion für öffentliche Gesundheit im Rahmen des Plans für vorbeugende Maßnahmen gegen die Auswirkungen übermäßiger Temperaturen auf die Gesundheit auf den verschiedenen Inseln Warnungen heraus, um die Auswirkungen übermäßiger Temperaturen auf die Gesundheit der Bevölkerung zu verringern und die beteiligten kanarischen Institutionen zu koordinieren, indem es in Abstimmung mit dem Gesundheitsministerium und der staatlichen meteorologischen Agentur (AEMET) das medizinische Notfallsystem des Archipels aktiviert.

Für die Zuordnung der Risikostufen wurde ein Algorithmus erstellt, der die prognostizierten Höchsttemperaturen, die Schwellentemperaturen und die Risikofaktoren berücksichtigt.

Auf Fuerteventura wird am 27. und 28. Juni in der Gemeinde Pájara die orangefarbene Warnstufe ausgegeben

..und die gelbe Warnstufe am 27. und 28. Juni in Antigua, Puerto del Rosario und Tuineje.

Warnung wegen hoher Temperaturen auf FuerteventuraDie Generaldirektion für öffentliche Gesundheit, die seit 2004 den kanarischen Aktionsplan zur Vorbeugung der Auswirkungen übermäßiger Temperaturen auf die Gesundheit koordiniert, hat ein System zur epidemiologischen Überwachung der Auswirkungen hoher Temperaturen auf die Gesundheit der Bevölkerung eingerichtet, das mit den Gesundheitsfürsorge- und Notfallzentren der Kanarischen Inseln koordiniert wird, und warnt diese Zentren und die betroffenen Stadtverwaltungen vor den prognostizierten Alarmsituationen. Das öffentliche Gesundheitswesen informiert auch die Medien, um nützliche Ratschläge und praktische Maßnahmen zur Vorbeugung der Auswirkungen hoher Temperaturen zu geben.

Temperaturschwellen und Risikostufen

Die für das Jahr 2023 festgelegten Temperaturschwellen betragen 33 Grad Celsius für die Provinz Las Palmas de Gran Canaria und 34 Grad Celsius für die Provinz Santa Cruz de Tenerife.

Das vom Gesundheitsministerium festgelegte Kriterium für die Zuweisung von Gesundheitsrisikostufen für Hochtemperatursituationen basiert auf einem Entscheidungsalgorithmus. Auf der Grundlage dieses Algorithmus, der auf den prognostizierten Höchsttemperaturen, dem festgelegten Schwellenwert, der Anzahl der Tage des Fortbestehens, die auf mindestens drei festgelegt ist, und den Risikofaktoren der einzelnen Gebiete basiert, werden vier Risikostufen festgelegt:

Stufe 0 (grün), kein Risiko.

Stufe 1 (gelb), geringes Risiko.

Stufe 2 (orange), mittleres Risiko.

Stufe 3 (rot), hohes Risiko.

Empfehlungskatalog

Die Anfälligkeit für hohe Temperaturen umfasst persönliche Risikofaktoren, wie z. B. ein Alter von über 65 Jahren, Kleinkinder, schwangere Frauen usw., sowie umweltbedingte, örtliche und berufliche Risikofaktoren und vieles mehr. Die Empfehlungen, die sich insbesondere an die gefährdete Bevölkerung richten, lauten:

  1. Halten Sie sich so lange wie möglich an kühlen, schattigen oder klimatisierten Orten auf, und kühlen Sie sich ab, wann immer es nötig ist.
  2. Reduzieren Sie körperliche Aktivitäten und vermeiden Sie Sport im Freien in der Mittagszeit.
  3. Trinken Sie häufig Wasser oder Flüssigkeit, auch wenn Sie sich nicht durstig fühlen und unabhängig von körperlicher Aktivität.
  4. Vermeiden Sie koffeinhaltige, alkoholische oder stark zuckerhaltige Getränke, da sie die Dehydrierung fördern können.
  5. Achten Sie besonders auf: Säuglinge, Kinder, schwangere oder stillende Frauen sowie ältere Menschen oder Menschen mit Krankheiten, die durch Hitze verschlimmert werden können (z. B. Herz- und Nierenkrankheiten, Diabetes, Bluthochdruck, Fettleibigkeit, Krebs, Krankheiten, die die Mobilität einschränken, Demenz und andere psychische Krankheiten sowie Drogen- oder Alkoholmissbrauch). Jeder kann jedoch an einem hitzebedingten Problem leiden.
  6. Tragen Sie leichte, locker sitzende und atmungsaktive Kleidung.
  7. Lassen Sie niemanden in einem geparkten und abgeschlossenen Fahrzeug zurück (insbesondere Minderjährige, ältere oder chronisch kranke Menschen).
  8. Wenden Sie sich bei Symptomen, die länger als eine Stunde andauern und möglicherweise mit hohen Temperaturen zusammenhängen, an einen Arzt.
  9. Nehmen Sie leichte Mahlzeiten zu sich, um die durch Schwitzen verlorenen Salze wieder aufzufüllen (Salate, Obst, Gemüse, Säfte usw.).
  10. Bewahren Sie Medikamente an einem kühlen Ort auf; Hitze kann ihre Zusammensetzung und Wirkung verändern.
Ingo Töpfer
Ingo Töpfer
Mein Name ist Ingo und ich bin der Headman von Fuerteventura.News und Radio Sol FM Ftv. , also Chef-Redakteur, Chef-Reporter, Chef-Techniker, Chef-Programmierer und verantwortlich für alles, was mit diesen Seiten zu tun hat. Weitere Berufsbezeichnungen könnten auch sein: Mädchen für alles, Direktor, Herausgeber und was euch sonst noch so einfällt. Die Hauptsache ist, dass euch die Informationen die wir hier zusammentragen hilfreich erscheinen mögen.
ÄHNLICHE BEITRÄGE

Meist Gelesen

Letzte Kommentare

Translate »